Startseite Aktuelles

  • 02.06.2016

    Krachende Einweihung

    … oder man lässt es richtig krachen – Präsident Prof. Hans Jürgen Prömel und Dekan Prof. Gerd Buntkowsky bei der Arbeit.

    Umbau und Sanierung im Fachbereich Chemie: Fertigstellung erster Bauabschnitt

    Es ist einer der größten zusammenhängenden Baukomplexe der TU Darmstadt: Das Gebäude für den Fachbereich Chemie wurde in den vergangenen sechs Jahren teilweise umgebaut und saniert. Am Mittwoch (01.06.) wurde der erste Gebäudeabschnitt eingeweiht.

  • 18.05.2016

    Ausgezeichnete Dissertationen

    Die Preisträger/innen und die Doktormütter/–väter auf der Preisverleihung. Dr. Alexis Krupp (1. Reihe, 3. v. li.) und Dr. Armin Shayeghi (1. Reihe, 4. v. re.). Bild: F. Fernandes

    Einmal im Jahr vergibt die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. den Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen für die beste Dissertation jedes Fachbereiches der TU Darmstadt. Über diese Auszeichnung durften sich in diesem Jahr gleich zwei Personen aus dem Fachbereich Chemie freuen, Dr. Alexis Krupp und Dr. Armin Shayeghi, die sich den Preis in Höhe von 2.500 Euro teilen.

  • 03.05.2016

    Darmstädter Chemie ist Spitze!

    Der Fachbereich Chemie der TU Darmstadt platziert sich mit sehr guten Bewertungen in allen Kategorien des aktuellen CHE-Hochschulrankings in der Spitzengruppe der deutschen Universitäten.

    Insgesamt waren bundesweit 59 Chemie-Fachbereiche an Universitäten in das Ranking einbezogen. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen in den Kategorien Studierbarkeit, Studieneinstieg, Laborpraktika, Kompetenzvermittlung (fachwissenschaftlich, methodisch und fachübergreifend) und Studiensituation insgesamt.

  • 22.03.2016

    Internationale Teams projektieren LDPE-Anlage

    Teilnehmer des Projektierungskurses 2016 am Standort Geleen/Niederlande.

    Im Rahmen des diesjährigen Projektierungskurses haben Studierende verschiedener Universitäten sowohl eine Anlage zur Herstellung von LDPE als auch die Tieftemperaturdestillation zur Aufarbeitung des dafür benötigten Ethens projektiert. In der anschließenden Exkursion hatten die Studierenden Gelegenheit ihre Ergebnisse dem Kooperationspartner Saudi Basic Industries Corporation vorzustellen und die realen Anlagen zu besichtigen.

  • 07.03.2016

    ADUC-Preis für Juniorprofessorin Annette Andrieu-Brunsen

    Jr. Prof. Dr. Annette Andrieu-Brunsen

    Für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen wurde Frau Jr. Prof. Dr. A. Andrieu-Brunsen – Leiterin der Forschungsgruppe „Smart Membranes“ am Ernst-Berl-Insitut für Technische und Makromolekulare Chemie – von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Universitätsprofessoren und –professorinnen für Chemie (ADUC) ausgezeichnet.

    Frau Jr. Prof. Dr. Andrieu-Brunsen hat die Fachwelt durch ihre originelle Arbeit über polymermodifizierte mesoporöse dünne Filme auf sich aufmerksam gemacht

  • 16.02.2016

    Zwei Millionen Euro für Professor Bastian J.M. Etzold

    Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Bastian J.M. Etzold

    Eine der begehrten Förderungen des Europäischen Forschungsrates (ERC) geht an den Darmstädter Chemie-Professor Bastian J.M. Etzold. Der „ERC Consolidator Grant“ für europäische Spitzenforscherinnen und -forscher ermöglicht es dem Professor für Technische Chemie in den nächsten fünf Jahren mit zwei Millionen Euro deutlich verbesserte Katalysatoren für die Niedertemperaturbrennstoffzelle zu entwickeln.

  • 03.02.2016

    LOEWE fördert Nachwuchs in der Chemie

    Die im LOEWE-Projekt iNAPO geförderten Nachwuchsgruppenleiter/innen des Fachbereichs Chemie (v.l.: Dr.-Ing. Markus Gallei, Prof. Dr. Annette Andrieu-Brunsen, Dr. Alesia Tietze).

    Natürlich vorkommende Membranen enthalten Proteine, die sehr selektiv physikalische und chemische Signale wahrnehmen und in messbare bspw. elektrische Signale umwandeln können. Im LOEWE-geförderten Forschungsschwerpunkt „Ionenleitende Nanoporen (iNAPO)“ sollen

  • 27.01.2016

    Alternative zu Platin

    Preiswertes Katalysatormaterial für Brennstoffzellen hergestellt

    Mit einem neuen Präparationsverfahren haben Teams am Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) und an der TU Darmstadt ein preiswertes Katalysatormaterial für Brennstoffzellen hergestellt. Es hat hervorragende katalytische Wirkung, die an die von Platin heranreicht. Die Ergebnisse lassen sich auch für die solare Wasserstoffproduktion nutzen.

  • 20.01.2016

    Wie gestörte Zellkommunikation zu Krankheiten führt

    Dr. Daniel Tietze

    Der Darmstädter Nachwuchswissenschaftler Dr. Daniel Tietze war im Rahmen einer Forschergruppeninitiative mit Schwerpunkt an der Universität Bonn erfolgreich.

    Forscher an der Universität Bonn und der TU Darmstadt untersuchen die Kommunikation von lebenden Zellen. Die Wissenschaftler möchten herausfinden, wie wirksam mit pharmakologischen Werkzeugen eingegriffen werden kann, wenn die Signalketten zwischen den Zellen gestört sind. Im Fokus des Teams stehen so genannte G-Proteine, die auch ein wichtiger

  • 19.01.2016

    Zwei Darmstädter Chemiker in DFG-Fachkollegien gewählt

    Prof. Dr. Barbara Albert und Prof. Dr. Gerd Buntkowsky aus dem Fachbereich Chemie der TU Darmstadt konnten sich bei der bundesweiten Wahl zu den Fachkollegien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) durchsetzen.

    Prof. Dr. Barbara Albert aus dem Fachgebiet Anorganische Festkörperchemie wurde in das Fachkollegium 302 „Chemische Festkörper- und Oberflächenforschung“ und Prof. Dr. Gerd Buntkowsky aus dem Fachgebiet Physikalische Chemie kondensierter Materie wurde in das Fachkollegium 304 „Analytik / Methodenentwicklung (Chemie)“ gewählt.

  • 18.01.2016

    Honorarprofessor Dr. Klaus Griesar im Kuratorium der Zeitschrift „Angewandte Chemie“

    Prof. Dr. Klaus Griesar, Honorarprofessor im Fachbereich Chemie der TU Darmstadt und Leiter der Abteilung Wissenschaftsbeziehungen der Firma Merck KGaA, wurde mit Wirkung zum 1.1.2016 in das Kuratorium der Zeitschrift „Angewandte Chemie“ berufen. Dieses Journal und dessen internationale Ausgabe „Angewandte Chemie International Edition“

  • 14.01.2016

    Kurt-Ruths-Preis 2016 für hervorragende Forschung

    Biochemiker Stefan Zielonka und Bauingenieur Johannes Kuntsche ausgezeichnet

    Dr. Stefan Zielonka und Dr.-Ing. Johannes K. Kuntsche sind mit dem Kurt-Ruths-Preis 2016 ausgezeichnet worden. Beide Wissenschaftler erhalten den mit insgesamt 20.000 Euro dotierten Preis für ihre herausragenden Dissertationen.

  • 21.12.2015

    Chemittchen und die Fachbereich 07 Zwerge

    Die Weihnachtsvorlesung des Fachbereichs Chemie am 18.12.2015

    Kurz vor 9 Uhr: Die ersten Studierenden treffen ein. Ganz offensichtlich keine Anfänger, denn gekonnt platzieren sie ihre mitgebrachten Decken, Sitzkissen und Kartenspiele vor der Treppe zum oberen Eingang des Kekulé-Hörsaals und verkünden siegesgewiss „diesmal bekommen wir garantiert einen Sitzplatz“!

  • 17.12.2015

    Merck-Promotionsstipendium an Marc Jäger

    Marc Jäger, ausgezeichnet durch ein 2jähriges Promotionsstipendium der Merck'schen Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e.V.

    Zum sechsten Mal fördert die Merck`sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e.V. hochbegabten wissenschaftlichen Nachwuchs im Fachbereich Chemie der TU Darmstadt. Diesjähriger Stipendiat ist Herr Marc Jäger, der seine Doktorarbeit mit dem Thema „Optoelektronische Eigenschaften nanoskaliger Halbleitersysteme“ in der Physikalischen Chemie im Arbeitskreis von Herrn Prof. Dr. Rolf Schäfer anfertigt. Im Rahmen seines Dissertationsvorhabens sollen äußerst anspruchsvolle experimentelle Techniken weiterentwickelt und zusammen mit theoretischen Methoden eingesetzt werden, um zu einem tieferen

  • 03.12.2015

    Neuer Professor der Technischen Chemie im Fachbereich

    Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Bastian J.M. Etzold

    Der Fachbereich Chemie der TU Darmstadt heißt zum 1. Dezember 2015 Herrn Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Bastian J.M. Etzold als Professor für Technische Chemie am Ernst-Berl-Institut herzlich willkommen.

    Herr Etzold studierte Chemieingenieurwesen an der Universität Erlangen-Nürnberg und promovierte an der Universität Bayreuth in der Arbeitsgruppe von Prof. A. Jess. Nach einem Postdoktorat im Exzellenzcluster „Engineering of Advanced Materials“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg