Startseite Aktuelles

  • 2017/04/03

    Ernennung von Dr. Christina Birkel und Dr. Alesia Tietze als Athene Young Investigator

    Die ersten fünf Athene Young Investigators (v.l.n.r.): Dr. Amr Rizk (FB18), Dr. Alesia A. Tietze (FB07), Vizepräsidentin Prof. Dr. Mira Mezini, Dr. Christina Birkel (FB07), Dr. Jurij Koruza (FB11) und Dr. Philipp R. John (FB05). Bild: Patrick Bal

    Die TU-interne Förderlinie Athene Young Investigator fördert die frühe wissenschaftliche Selbstständigkeit von herausragenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern. Auf Basis eines nationalen sowie internationalen Gutachtens und einer persönlichen Vorstellung vor der Auswahlkommission „Nachwuchsförderprogramme“ wurden aus dem Fachbereich Chemie Frau Dr. Christina Birkel und Frau Dr. Alesia Tietze als Athene Young Investigator ernannt. Diese Auszeichnung

  • 2017/03/31

    Praktikumsprotokoll als Artikel in der Angewandten Chemie veröffentlicht

    Prof. Dr. Fessner und die Studierenden Jan Ranglack (li.) und Sascha Hein (re.) feiern ihren Erfolg.

    Bereits zum zweiten Mal gelang es Studierenden des BME Master-Moduls „Gelenkte Evolution“ von Professor Fessner ihr Praktikumsprotokoll gleich als Manuskript in einer wissenschaftlichen Fachzeitschrift zu veröffentlichen. Diesmal mit einem Paukenschlag: Der Entwurf des Teams von Marie-Kristin Link und Samantha Witt sowie Sascha Hein und Jan Ranglack wurde soeben von der Zeitschrift Angewandte Chemie als highly important (top 20%) zur Publikation angenommen, dem Flaggschiff-Journal im Bereich der Chemie mit hoher internationaler Sichtbarkeit.

  • 2017/03/08

    NanoMatFutur-Nachwuchsgruppe für Juniorprofessorin Ulrike Kramm

    Prof. Dr. Ulrike Kramm

    Im Rahmen des Nachwuchswettbewerbs „NanoMatFutur“ der Förderlinie „Vom Material zur Innovation“ des BMBF hat Frau Prof. Dr. Ulrike Kramm eine Nachwuchsgruppe eingeworben. Die seit Februar für insgesamt fünf Jahre laufende Nachwuchsgruppe ermöglicht es ihrem Team die Degradationsprozesse edelmetallfreier Brennstoffzellenkatalysatoren zu erforschen, um darauf aufbauend die Katalysatoren zu stabilisieren. Die Förderung beträgt etwa 1,2 Millionen Euro.

  • 2017/02/09

    Auf atomarer Ebene Verdecktes entdecken

    Der Chemiker Dr. Lukas Kaltschnee erhält Kurt-Ruths-Preis 2017

    Dr. Lukas Kaltschnee ist gestern (8. Februar) mit dem Kurt-Ruths-Preis 2017 ausgezeichnet. Der Chemiker erhält den mit 20.000 Euro dotierten Preis für seine herausragende Dissertation „Entwicklung und Bewertung von Pure Shift-Experimenten für die Magnetische Resonanzspektroskopie gelöster Moleküle“.

  • 2017/01/05

    Merck-Promotionsstipendium an Thomas Fuchs

    Thomas Fuchs, ausgezeichnet durch ein zweijähriges Promotionsstipendium der Merck'schen Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e.V.

    Zum siebten Mal fördert die Merck`sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e.V. hochbegabten wissenschaftlichen Nachwuchs im Fachbereich Chemie der TU Darmstadt. Diesjähriger Stipendiat ist Herr Thomas Fuchs, der seine Doktorarbeit mit dem Thema „Elektronenspinresonanzspektroskopie an superatomaren Metallclustern im Molekularstrahl“ in der Physikalischen Chemie im Arbeitskreis von Herrn Prof. Dr. Rolf Schäfer anfertigt. Im Rahmen seines Dissertationsvorhabens wird er ein Experiment zur Elektronenspinresonanz

  • 2017/01/04

    EU-Förderung für Professor Felix Hausch

    Kokristallstruktur des FK506-FKBP51-Komplexes (pdb-Code: 3O5R). Tacrolimus, auch FK506 genannt, ist als grünes Stabmodell und die Oberfläche des Proteins FKBP51 ist grau gezeigt.

    Herr Prof. Dr. Felix Hausch, der seit Oktober 2016 eine Professur für Strukturbasierte Wirkstoffforschung an der TU Darmstadt inne hat, wird von der EU durch das Programm „Industrielle Biotechnologie“ (ERA-IB) mit 250.000 € gefördert. Zusammen mit seinen europäischen Kollegen des Konsortiums TACRODRUGS wird er neue von dem Naturstoff Tacrolimus abgeleitete Wirkstoffe für Depression und Fettleibigkeit entwickeln.

  • 2016/12/22

    Der RING

    Saurons Auge erwacht

    Die Weihnachtsvorlesung des Fachbereichs Chemie am 16.12.2016

    Fast unbemerkt bedrohten dunkle Mächte die TU kurz vor dem Jahresende, denn DER RING „die Studenten zu knechten, sie alle zu finden, ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden“ ist auf der Lichtwiese aufgetaucht. Doch ein Leben wie Saurons Sklaven kommt für die standhaften Professoren Michael Reggelin und Reinhard Meusinger nicht in Frage. Und so kämpften sie bei der diesjährigen Chemie-Weihnachtsvorlesung gemeinsam mit ihren Mitarbeitern mit allen chemischen Mitteln die sie aufbieten konnten, um den RING zu zerstören und damit die Herrschaft über den Kekulé Hörsaal zurückzugewinnen.

  • 2016/11/28

    Prof. Dr. Christian Hess erhält Athene-Preis für gute Lehre

    Prof. Dr. Christian Hess wurde für seine exzellente Lehre mit verschiedenen Vorlesungstechniken und einer ständigen Weiterentwicklung seines Vorlesungskonzeptes mit dem Athene-Preis für Gute Lehre ausgezeichnet.

    Für sein außerordentliches Engagement in der Konzeption, Realisierung und Weiterentwicklung seiner Lehrveranstaltungen im Fachbereich Chemie erhielt Herr Prof. Dr. Christian Hess am 23. November den Athene Preis für Gute Lehre der Carlo und Karin Giersch-Stiftung.

    Gewürdigt wird neben seiner herausragenden Planung und Durchführung der Lehre vor allem sein Engagement in der Wissensvermittlung. Herr Professor Hess legt besonderen Wert darauf, dass die Studierenden den

  • 2016/10/25

    Promotionspreis der Rainer-Rudolph-Stiftung an Dr. Stefan Zielonka

    Dr. Stefan Zielonka (rechts) übernimmt aus den Händen von Prof. Rudi Glockshuber (links) der ETH Zürich den Promotionspreis.

    Dr. Stefan Zielonka promovierte an der Technischen Universität Darmstadt im Fachgebiet Biochemie über die Isolierung von Antikörpern aus Haien für Anwendungen in der Diagnostik und Therapie.

    Anlässlich einer Tagung in Halle (Saale) am 22. Oktober 2016 wurde Herrn Dr. Zielonka der Promotionspreis der Rainer-Rudolph-Stiftung verliehen.

    Die Rainer-Rudolph-Stiftung setzt das Anliegen des international führenden Proteinbiochemikers Rainer Rudolph fort, universitäre und industrielle Forschung zu verbinden, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Anwendung zu überführen und insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

  • 2016/10/25

    Posterpreis für David Stock

    David Stock wurde auf der Konferenz EUSIP mit dem 1. Posterpreis ausgezeichnet.

    Bei der 3. Europäischen Konferenz Smart Inorganic Materials (3rd EUSIP), welche vom 12. – 14.09.2016 in Porto (Portugal) stattfand, standen neue Forschungstrends im Feld hybrider organisch-anorganischer Materialien im Fokus. Die interdisziplinäre Tagung, die im Zuge des Europäischen Netzwerks „Smart Inorganic Polymers“ (COST Action CM1302) organisiert wurde, brachte internationale Forscher aus nahezu allen Disziplinen der Chemie zusammen. Im Zuge der Veranstaltung wurde Herr David Stock aus der Nachwuchsgruppe von Dr.-Ing. Markus Gallei für seinen Beitrag zu steuerbaren Metallopolymeren und „Magnetisch schaltbaren Opalen“ mit dem 1.Posterpreis ausgezeichnet. Die präsentierten Arbeiten werden im Zuge des LOEWE Schwerpunkts

  • 2016/10/10

    Neuer Professor der Biochemie am Fachbereich

    Prof. Dr. Felix Hausch

    Zum 1. Oktober 2016 heißt der Fachbereich Chemie Dr. Felix Hausch als Professor für Strukturbasierte Wirkstoffforschung am Clemens-Schöpf-Institut willkommen. Herr Hausch begann sein Studium der Chemie an der Technischen Hochschule Darmstadt, das er nach einem Erasmusaufenthalt in Bordeaux an der Freien Universität Berlin fortsetzte, wo er im Bereich der Biochemie promovierte. Nach einem Postdoktorat an der Standford Universität, USA, arbeitete er zunächst als Wissenschaftler in dem Biotech-Unternehmen ESBATech in Zürich und wechselte dann als Forschungsgruppenleiter an das Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München.

  • 2016/09/12

    Lukas Kaltschnee funded within DAAD’s P.R.I.M.E. programme for early career scientists

    The German Academic Exchange Service (DAAD) awarded Lukas Kaltschnee with one of the P.R.I.M.E. fellowships in their 2016 selection cycle. The programme funds an 18-month postdoctoral phase, following his doctoral phase supervised by Prof. Dr. Christina Thiele. During this period, he plans to spend 12 months in the labs of Dr. Adriaan Bax (National Institutes of Health, Bethesda, USA), followed by a six-month period in the labs of Prof. Dr. Christian Griesinger (Max-Planck-Institute for Biophysical Chemistry).

    The P.R.I.M.E. program of the DAAD is co-funded by the German

  • 2016/07/27

    Posterpreis für Sebastian Schöttner

    Prof. Timothy P. Lodge (links) und Herr Sebastian Schöttner (rechts). Bild: A. Braunová

    80th Prague Meeting on Macromolecules

    Herr Sebastian Schöttner, Doktorand in der Nachwuchsgruppe von Dr.-Ing. Markus Gallei in der Makromolekularen Chemie, erhielt bei der diesjährigen Tagung „80th Prague Meeting on Macromolecules – Self-Assembly in the World of Polymers“ in Prag den 1. Posterpreis. Der Preis wurde von Professor Timothy P. Lodge (Chief Editor ACS Macromolecules) übergeben.

    Die Tagung umfasst thematisch die Strategien zur hierarchischen Strukturierung Polymer-basierter Materialien für eine Vielzahl von technischen und biologischen Anwendungen.

  • 2016/07/14

    Ausgezeichnet mit dem Promotionspreis der Familie Bottling-Stiftung: Dr.-Ing. Christian Schäfer

    Preisträger Dr.-Ing. Christian Schäfer (mitte) mit der Stifterin Frau Nicole Hörig (rechts) und dem Stiftungsverwalter der Frankfurter Sparkasse Herr Stephan Yanakourus.

    Die Familie Bottling-Stiftung hat am 13. Juli 2016 den mit 3.500 Euro dotierten Preis für eine herausragende Doktorarbeit im Fachbereich Chemie der TU Darmstadt verliehen. Diesjähriger Preisträger ist Herr Dr.-Ing. Christian G. Schäfer, der im Fachgebiet Makromolekulare Chemie in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Matthias Rehahn unter der Betreuung von Dr.-Ing. Markus Gallei mit Auszeichnung promovierte.

    In seiner Doktorarbeit mit dem Titel „Stimuli-Responsive Polymer-Opalfilme: Intelligente Materialien für optische Sensoranwendungen und Sicherheitsmerkmale“ hat er neue schaltbare, sogenannte Stimulus-responsive Opalfilme entwickelt.

  • 2016/07/13

    MERCKwürdige Chemie

    Experimentalchemievorlesung für Schülerinnen und Schüler

    Das Motto der diesjährigen Schülervorlesung lässt nicht zufällig die enge Beziehung zur Firma Merck vermuten. Die Leiterin Schulpartnerschaften, Frau Dr. Christa Jansen, organisiert diese Veranstaltung, die seit 2005 immer kurz vor den Sommerferien von den Professoren Michael Reggelin und Reinhard Meusinger gemeinsam mit Helfern durchgeführt wird.