Willkommen

Willkommen im Arbeitskreis Prof. Rehahn

„…Es ist doch entscheidend, was die jungen Menschen wissen und können! Nur ihr Wissen und Können qualifiziert sie zu ihrem Beitrag für unsere Gesellschaft, nicht ihre Titel….“ Jahresbericht 2010, Prof. Rehahn

Meet Us @ 3rd European Conference on Smart Inorganic Polymers

Im Rahmen der 3. Europäischen Konferenz über intelligente anorganische Polymere wird Markus Gallei über die Herstellung und Anwendung von Ferrocen-haltigen Polymeren berichten. Speziell die Immobilisierung auf Oberflächen und die Schaltbarkeit mittels Oxidation/Reduktion stehen hierbei im Fokus. Weiterhin wird David Stock über magnetische adressierbare Opal Strukturen mit einem Poster informieren.

Dienstag 13.09.16 11:10

Ferrocene-Containing Polymer Structures: Preparation, Immobilization and Applications (Vortrag)

Christian Rüttiger, David Stock, Sebastian Schöttner, Daniel Scheid, Markus Gallei*

Dienstag 13.09.16 15:20

Magnetic addressable opal structures (Poster)

David Stock, Daniel Scheid, Tamara Winter, Olivier Sandre, Markus Gallei*

Posterpreis auf der „80th Prague Meeting on Macromolecules“ Tagung in Prag

Professor Timothy P. Lodge (links) und Herr Sebastian Schöttner (rechts)
Professor Timothy P. Lodge (links) und Herr Sebastian Schöttner (rechts)

27.07.2016 — Herr Sebastian Schöttner, Doktorand in der Nachwuchsgruppe von Dr.-Ing. Markus Gallei in der Makromolekularen Chemie, erhielt bei der diesjährigen Tagung zum Thema „Self-Assembly in the World of Polymers“ in Prag den 1. Posterpreis. Der Preis wurde von Professor Timothy P. Lodge (Chief Editor ACS Macromolecules) übergeben.

Die Tagung umfasst thematisch die Strategien zur hierarchischen Strukturierung Polymer-basierter Materialien für eine Vielzahl von technischen und biologischen Anwendungen. Das Prinzip der Selbstanordnung zur Herstellung von funktionalen Strukturen auf der Nanometerskala wurde besonders hervorgehoben. Herr Schöttner präsentierte in diesem Kontext seine ersten Ergebnisse im Zuge des erfolgreichen LOEWE Schwerpunkts iNAPO (ionenleitende Nanoporen) als Poster mit dem Titel „Preparation of Porous Functional Films by Microphase Separation of Block Copolymers“.

Meet Us @ 6th International Colloid Conference

6th International Colloids Conference

01.06.2016 — Die 6. Internationale Kolloid Konferenz bringt weltweit renomierte Wissenschaftler zusammen um sich auf den Feldern der Kolloid und Oberflächenchemie über neueste Entwicklungen auszutauschen. Dr. Markus Gallei wird auf der Tagung einen Vortrag halten.

Dienstag 21.06.2016 16:50 (Salon 3):

Stimuli-responsive colloidal architectures and polymer opal films (Vortrag)

Markus Gallei*, Daniel Scheid, Christian Schäfer, David Stock, Steffen Vowinkel.

„iNAPO“ erhält Auszeichnung

Mit dem Forschungsprogramm „iNAPO“ gehört die TU Darmstadt zu den Preisträgern des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2016. Die Arbeitsgruppe ist mit einem Teilprojekt durch Dr. Markus Gallei und Sebastian Schöttner an iNAPO beteiligt.

Meet Us @ Progress in Paper Physics Seminar 2016

Progress in Paper Physics Seminar 2016

27.05.2016 — Das Progress in Paper Physics Seminar 2016 findet in Darmstadt statt und bietet ein Forum für führende Experten in der Papierphysik als auch für Ingenieure aus der Industrie mit dem Interesse an neuesten Entwicklungen und Innovationen.

Dienstag 23.08.2016 15:30:

Paper-based block copolymer and functional polymer membranes (Poster) – Sebastian Schöttner, Christian Rüttiger, Heinz-Joachim Schaffrath, Markus Biesalski, Markus Gallei.

Meet Us @ Self assembly in the world of Polymers

Self assembly in the world of Polymers

27.05.2016 — Das Symposium dreht sich um die letzten Entwicklungen in der Herstellung, Charakterisierung und theoretischen Beschreibung von selbstanordnenden polymeren Systemen und ihre biologischen und technischen Anwendungen

Montag 11.07.2016 17:00 Uhr und Dienstag 12.07.2016 17:00 Uhr:

Preparation of porous functional films by microphase separation of block copolymers (Poster) – Sebastian Schöttner, Heinz-Joachim Schaffrath, Markus Gallei.

Meet Us @ LPP16

World Congress On Living Polymerizations and Polymers 2016

27.05.2016 — Bei der LPP16 (World Congress On Living Polymerizations and Polymers) in Budapest die vom 29. Mai – 3. Juni stattfindet und sich rund um das Thema lebende Polymerisationen und Polymere dreht wird der Arbeitskreis Rehahn mit folgendem Poster vertreten sein:

Dienstag 31.05.2106 17:20 Uhr:

Synthesis of Metallopolymer-Grafted Block Copolymers – Michael Appold, Christian Rüttiger, Markus Gallei.

LOEWE fördert Nachwuchs in der Chemie

Die Chemie-Nachwuchsgruppenleiterinnen und -leiter, die im Zuge des LOEWE iNAPO gefördert werden (v.l.: Markus Gallei, Annette Andrieu-Brunsen und Alesia Tietze)
Die Chemie-Nachwuchsgruppenleiterinnen und -leiter, die im Zuge des LOEWE iNAPO gefördert werden (v.l.: Markus Gallei, Annette Andrieu-Brunsen und Alesia Tietze)

Natürlich vorkommende Membranen enthalten Proteine, die sehr selektiv physikalische und chemische Signale wahrnehmen und in messbare bspw. elektrische Signale umwandeln können. Im Zuge des LOEWE-Projekts „Ionenleitende Nanoporen (iNAPO)“ sollen sowohl Bau- wie auch Funktionsprinzipien biologischer Ionenkanäle verstanden werden und Wege eruiert, diese Funktionen für synthetische Ionenkanäle zu adaptieren und weiter auszubauen. Die Kopplung biologischer Nanoporen mit Kunststoff-Nanoporen soll im Zuge des seit Beginn des Jahres laufenden Verbundprojektes zu einer neuen Plattform sensorischer Devices führen, die in der Analytik und der Biomedizin zum Einsatz kommen sollen. Im Zuge des LOEWE-Projekts iNAPO werden die drei Nachwuchsgruppen von Jr.-Prof. Dr. Annette Andrieu-Brunsen, Dr. Alesia Tietze und Dr.-Ing. Markus Gallei im Fachbereich Chemie mit je einer Doktorandenstelle gefördert.

Polymer Chemistry – One for all: Cobalt-haltige Polymethacrylate

11.01.2015 — Ein neues Cobalt-haltiges Monomer wurde mittels freier und kontrollierter radikalischer Polymerisation zu Homo-, Co- und Blockcopolymeren umgesetzt.

Die erhaltenen Metallopolymere zeigen ein multi-redox responsives Verhalten und lassen sich über einen weiten Spannungsbereich elektrisch oder elektrochemisch schalten. Des Weiteren können diese Polymere als präkeramische Materialien eingesetzt werden, welche nach thermischer Behandlung zu magnetischen Cobaltoxiden umgewandelt werden können. Die erhaltenen Materialien bieten eine Plattform für selektive Freisetzungen, Nanolithography oder magnetische Bauteile auf Basis eines weichen Polymer-Templats.

One for all: cobalt-containing polymethacrylates for magnetic ceramics, block copolymerization, unexpected electrochemistry, and stimuli-responsiveness

C. Rüttiger, V. Pfeifer, V. Rittscher, D. Stock, D. Scheid, S. Vowinkel, F. Roth, H. Didzoleit, B. Stühn, J. Elbert, E. Ionescu and M. Gallei*

Special Issue „Novel Design Strategies for new functional materials“

01.12.2015 — Im Rahmen einer Sonderausgabe des Journal of Materials Chemistry C zum Thema „Novel Design strategies for new functional materials“ konnte ein Beitrag aus der Nachwuchsgruppe von Dr. Gallei eingebracht werden.

Die Arbeit konzentriert sich auf die Herstellung neuartiger 3-dimensionaler Kohlenstoffstrukturen auf Basis hybrider Polymerpartikel und den Einsatz des Schmelzscherverfahrens für hybride Systeme. Das besondere Verfahren ermöglicht eine großflächige und einfache Herstellung poröser Kohlenstoffstrukturen.

3D-Ordered Carbon Materials by Melt-Shear Organization for Tailor-Made Hybrid Core-Shell Polymer Particle Architectures

Steffen Vowinkel, Christian G. Schäfer, Gennady Cherkashinin, Claudia Fasel, Felix Roth, Na Liu, Christian Dietz, Emanuel Ionescu and Markus Gallei

Journal of Materials Chemistry C – Hot Article

Smart polymer inverse-opal photonic crystal films by melt-shear organization for hybrid core–shell architectures

24.09.2015 — Der Beitrag zu polymeren Inversopalfilmen wurde vom Journal of Materials Chemistry C in die Auswahl der „Hot Articles 2015“ aufgenommen.

In dem Artikel wird die Entwicklung einer neuen Strategie für stimuli-responsive Inversopale beschrieben. Die besonderen optischen Eigenschaften in Abhängigkeit verschiedener Stimuli eröffnet neue Möglichkeiten zur Herstellung von Sensoren.

Smart polymer inverse-opal photonic crystal films by melt-shear organization for hybrid core–shell architectures

C. G. Schäfer, T. Winter, S. Heidt, C. Dietz, T. Ding, J. J. Baumberg und M. Gallei

Meet Us @ ACS Boston

250th ACS National Meeting & Exposition: Innovation from Discovery to Application

11.08.2015 — Bei der ACS in Boston die vom 16. – 20. August stattfindet und sich rund um das Thema Innovationen dreht wird der Arbeitskreis Rehahn mit folgenden Postern und Tagungsbeiträgen vertreten sein:

Sonntag 16.08.2015 18:00 Uhr und Montag 17.08.2015 20:00 Uhr:
Magneto-responsive hybrid colloidal architectures: Preparation, processing, and opal film formation (Poster) – Daniel Scheid, Markus Gallei.

Eco-friendly scratch resistant wood coatings based on silica nanoparticles (Poster) – Christopher Alt, Cynthia Cordt, Roland Klein.

Mittwoch 19.08.2014 14:20 Uhr:
Introducing metal-containing monomers in emulsion polymerization for the preparation of smart stimuli-responsive polymeric opal structures (Vortrag) – Daniel Scheid, Markus Gallei.

Das vollständige Programm findet sich hier.

Cover Artikel bei ACS Macro Letters

21.07.2015 – In der aktuellen Ausgabe der ACS Macro Letters zeigt das Cover die Arbeiten zu Metallopolymer-basierten Blockcopolymeren als Ausgangsmaterial für Kolloidale Architekturen mit hochgeordneten lamellaren oder zylindrischen Nanodomänen.

Metallopolymer-Based Shape Anisotropic Nanoparticles

(ACS Macro Lett. 07/2015) (page 731-735)

Bernhard V. K. J. Schmidt, Johannes Elbert, Daniel Scheid, Craig J. Hawker, Daniel Klinger, and Markus Gallei

Buchbeitrag zu Functional Metallosupramolecular Materials

19.02.2015 — In dem im August 2015 erscheinenden Buch Functional Metallosupramolecular Materials, welches einen Überblick über die Anwendung funktionaler supramolekularer Metalle in magnetischen, photonischen und elektronischen Materialien gibt, werden die Arbeiten von Dr. Markus Gallei und M.Sc. Johannes Elbert aus dem Arbeitskreis Rehahn in dem Buchkapitel Recent Advances in Immobilized Ferrocene-Containing Polymers präsentiert.

Functional Metallosupramolecular Materials
by Felix Schacher und John Hardy

Series edited by Hans-Jörg Schneider, Mohsen Shahinpoor; Contributions by Andrew Smith, Hanadi F. Sleiman, Vivian W. W. Yam, George R. Newkome, Alaa S. Abd-El-Aziz and Markus Gallei.

There is great interest in metallosupramolecular materials because of their use in magnetic, photonic and electronic materials. Functional Metallosupramolecular Materials focuses on the applications of these materials covering the chemistry underlying the synthesis of a variety of ligands to coordinate various metal ions and the generation of 2D and 3D materials based on these constructs.

The book starts by looking at different metallosupramolecular systems including naturally occurring functional metallosupramolecular materials; DNA-based metallosupramolecular materials; metallopolymers; metallogels as well as functional materials based on MOFs. Subsequent chapters then systematically cover the different applications such as molecular computation, spin-crossover, light harvesting and as photocatalysts for the production of solar fuels.

The book provides an overview of functional metallosupramolecular materials that will be of interest to graduate students, academics and industrial chemists interested in supramolecular chemistry, materials science and the materials applications.

Print ISBN: 978-1-78262-022-8

PDF eISBN: 978-1-78262-267-3

DOI: 10.1039/9781782622673

Meet Us @ Frontiers in Polymer Science

Fourth International Symposium Frontiers in Polymer Science

03.05.2015 — Der Arbeitskreis Rehahn wird dieses Jahr bei dem 4. Internationalen Symposium Frontiers In Polymer Science, welches vom 20. – 22. Mai am Gardasee in Italien stattfindet, mit einem Posterbeitrag vertreten sein:

Stimuli-Responsive Hybrid Block Copolymer and Colloidal Architectures – Christian Rüttiger, Daniel Scheid, Christian Schäfer, Johannes Elbert, and Markus Gallei

Das vollständige Programm findet sich hier.

Meet Us @ Makromolekulares Kolloquium 2015 in Freiburg

Makromolekulares Kolloquium 2015 in Freiburg

19.02.2015 — Auch bei dem diesjährigen Makromolekularen Kolloquium 2015 in Freiburg wird der Arbeitskreis Rehahn mit folgendem Poster vertreten sein:

Freitag 27.02.2015 10:30 Uhr:

Polymeric Opal Structures: Preparation, Stimuli-Responsiveness and Ceramic Precursor – Daniel Scheid, Ch. G. Schäfer, S. Vowinkel, M. Rehahn und M. Gallei

Das vollständige Programm findet sich hier.

Effect of Molecular Architecture on Single Polymer Adhesion

Scheme of an AFM cantilever with a single polymer covalently attached to its tip. The adhesion of various polymer architectures on solid substrates is investigated. Various polymer architectures are schematically depicted on the right. Copyright © 2014 American Chemical Society.
Scheme of an AFM cantilever with a single polymer covalently attached to its tip. The adhesion of various polymer architectures on solid substrates is investigated. Various polymer architectures are schematically depicted on the right. Copyright © 2014 American Chemical Society.

16.02.2015 — In Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreisen von Prof. Thorsten Hugel an der TU München und Prof. A. Dieter Schlüter der ETH Zürich wurde eine neuartige Methode entwickelt, das Reibungsverhalten von nanometegroßen Polymersystemen anhand eines einzigen Polymeren mittels AFM zu untersuchen.

Effect of Molecular Architecture on Single Polymer Adhesion

Sandra Kienle, Markus Gallei, Hao Yu, Baozhong Zhang, Stefanie Krysiak, Bizan N. Balzer, Matthias Rehahn, A. Dieter Schlüter, und Thorsten Hugel

„Several applications require strong noncovalent adhesion of polymers to substrates. Graft and branched polymers have proven superior to linear polymers, but the molecular mechanism is still unclear. Here, this question is addressed on the single molecule level with an atomic force microscopy (AFM) based method. It is determined how the presence of side chains and their molecular architecture influence the adhesion and the mobility of polymers on solid substrates. Surprisingly, the adhesion of mobile polymers cannot significantly be improved by side chains or their architecture. Only for immobile polymers a significantly higher maximum rupture force for graft, bottle-brush, and branched polymers compared to linear chains is measured. Our results suggest that a combination of polymer architecture and strong molecular bonds is necessary to increase the polymer–surface contact area. An increased contact area together with intrachain cohesion (e.g., by entanglements) leads to improved polymer adhesion. These findings may prove useful for the design of stable polymer coatings.“

Langmuir, 2014, 30 (15), pp 4351–4357.

Meet Us @ MSE 2014, Darmstadt

© www.dgm.de/dgm/mse-congress/
© www.dgm.de/dgm/mse-congress/

MSE 2014 in Darmstadt

09.09.2014 — Vom 23. – 25. September findet in Darmstadt die von der Deutschen Gesellschaft für Materialkunde organisierten Konferenz Materials Science Engineering (MSE 2014) statt. Im Fokus stehen Themen wie Funktionale Materialien, Konstruktionswerkstoffe, Simulation und Modellierung sowie Biomaterialien. Der Arbeitskreis Rehahn ist bei der MSE mit 2 Posterbeiträgen und 3 Vorträgen aktiv vetreten:

Dienstag bis Donnerstag 23.- 25.09.2014:

Single-Source Magnetic Nanorattles By Using Convenient Emulsion Polymerization Protocols (Poster) – D. Scheid, E. Ionescu, G. Cherkashinin, M. Gallei.

Dienstag bis Donnerstag 23.- 25.09.2014:

Paper-Supported Stimuli-Responsive Opal Films (Poster) – C. Schäfer, M. Biesalski, M. Rehahn, M. Gallei.

Mittwoch 24.09.2014 09:45 Uhr:

Multi Stimuli-Responsive Paper-Supported Elastomeric Opal Films for Enhanced and Reversible Optical Response (Vortrag) – C.G. Schäfer (Sp), M. Gallei.

Mittwoch 24.09.2014 10:15 Uhr:

Paper –Lignin-Epoxy Composites (Vortrag) – H. Kröling, S. Mehlhase, S. Schabel, N. Nubbo, J. Fleckenstein, M. Duetsch, O. Ringena, S. Valkonen.

Donnerstag 25.09.2014 11:30 Uhr:

Design of Silicon- and Iron-Containing Polymers as Feasible Ceramic Precursors (Vortrag) – D. Scheid, V. Rittscher, M. Gallei. (Vortrag)

Das vollständige Programm findet sich hier.

Meet Us @ Advanced Architectures in Photonics 2014

Advanced Architectures in Photonics 2014 in Prag

09.09.2014 — Die diesjährige Konferenz Advanced Architectures in Photonics, welche vom 21. – 24. September in Prag stattfindet, befasst sich mit der Herstellung von photonischen Materialien und Bauelementen, sowie deren Charakterisierung und Anwendbarkeit.

Herr Christian Schäfer aus dem Arbeitskreis Rehahn wird dort am Montag den 22.09.2014 seine Arbeiten unter dem Titel „Stimuli-Responsive Elastomeric Colloidal Crystal Films“ (C.G. Schäfer, D. Scheid und M. Gallei) in einem Vortrag präsentieren.

Das vollständige Programm der AAP 2014 findet sich hier.

Meet Us @ 128. GDNÄ-Versammlung in Mainz

128. GDNÄ-Versammlung

09.09.2014 — Vom 12. – 15. September tagt die 128. Versammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz.

Vorbild Natur: Faszination Mensch und Technologie

„Seit den Uranfängen der Menschheit hat „Homo Sapiens“ mit Intelligenz und Kreativität die ihn umgebende belebte und unbelebte Natur zu seinem Vorteil verändert und genutzt. Im Verlauf seiner Entwicklung wusste er sich auch immer besser gegen die vielfältigen natürlichen Bedrohungen zu wehren. Besonders die enormen Fortschritte in Naturwissenschaften, Medizin und Technik der Neuzeit haben den täglichen Überlebenskampf für einen Großteil der Menschheit beendet.

Eine Fülle segensreicher wissenschaftlicher Erkenntnisse sind durch das vertiefte Studium natürlicher Prozesse und Prinzipien gewonnen worden. Das gilt für alle naturwissenschaftlichen, medizinischen und technischen Disziplinen, die unter dem Dach der GDNÄ vereint sind. Deshalb waren wir im Vorstand und Vorstandsrat der Meinung, dass sich das Generalthema „Vorbild Natur“ hervorragend für die 128. Versammlung in Mainz eignet.“ (Quelle: DGNÄ Programm)

Herr Daniel Scheid aus dem Arbeitskreis Rehahn stellt dort am Samstag den 13.09.2014 seine aktuellen Arbeiten mit dem Titel „Künstliche Opalfolien für intelligente Senseoranwendungen“ (D. Scheid, C.G. Schäfer, S. Vowinkel, M. Rehahn und M. Gallei*) in einem Posterbeitrag vor.

Weitere Infos:

Posterpreis bei der ACS in San Francisco

09.09.2014 — Bei der 28th ACS National Meeting & Exposition, welche vom 10. – 14.08.2014 in San Francisco (Kalifornien) stattfand, stand die Nachhaltigkeit in der Chemie ganz im Fokus. Die American Chemical Society (ACS) ist mit 163.000 Mitgliedern die größte wissenschaftliche Community der Welt und stellt ebenso die größte Konferenz mit ca. 20.000 Teilnehmern.

Der Arbeitskreis von Prof. Rehahn war dort mit einem Vortrag und 5 Posterbeiträgen aktiv vertreten. Dabei wurde Sabrina Mehlhase und ihre Co-Autoren (Christian Schäfer, Jan Morsbach, Daniel Scheid, Holger Frey and Markus Gallei) für ihren Beitrag „Efficient cross-linking strategies in colloidal crystal films featuring enhanced photonic and mechanical properties” mit dem Posterpreis ausgezeichnet. Die dort präsentierten Ergebnisse befassen sich mit der Herstellung und Charakterisierung von kolloidalen Kristallen aus monodispersen polymeren Kern-Schale-Partikeln, welche nach Verarbeitung zu Filmen und durch nachträgliche Vernetzungs-Strategien ein ausgeprägtes mechanochromes Verhalten zeigen und sich für eine Vielzahl neuartiger Sensoren einsetzen lassen.

Aus: Aktuelles in der Chemie

Meet Us @ ACS San Francisco

248th ACS National Meeting & Exposition: Chemistry & Global Stewardship

25.06.2014 — Bei der ACS in San Francisco (Californien) die vom 10. – 14. August stattfindet und sich thematisch um Nachhaltigkeit in der Chemie dreht wird der Arbeitskreis Rehahn mit folgenden Postern und Tagungsbeiträgen vertreten sein:

Sonntag 10.08.2014 18:00 Uhr und Montag 11.08.2014 20:00 Uhr:
Efficient cross-linking strategies in colloidal crystal films featuring enhanced photonic and mechanical properties (Poster) – Sabrina Mehlhase, Christian Schäfer, Jan Morsbach, Daniel Scheid, Holger Frey, Markus Gallei.

Dienstag 12.08.2014 18:00 Uhr:
Curing-kinetics of amino-functionalized lignin in epoxy resin (Poster) – Sabrina Mehlhase, Matthias Baaske, Roland Klein.

Dienstag 12.08.2014 18:00 Uhr:
Catch and release of a metallic payload in amphiphilic block copolymer micelles (Poster) – Johannes Elbert, Cristina Mari, Gilles Glasser, Markus Gallei.

Dienstag 12.08.2014 18:00 Uhr:
Redox-responsive block copolymers: Epoxide termination strategy for the synthesis of poly(vinylferrocene) containing polymer architectures (Poster) – Jan Morsbach, Adrian Natalello, Svenja Winzen, Johannes Elbert, Holger Frey, Markus Gallei.

Dienstag 12.08.2014 18:00 Uhr:
Individually addressable thermo- and redox-responsive block copolymers by combining anionic polymerization and RAFT protocols (Poster) – Bernhard Schmidt, Johannes Elbert, Christopher Barner-Kowollik, Markus Gallei.

Mittwoch 13.08.2014 11:10 Uhr:
Amphiphilic redox-responsive materials based on metallo-polymers (Vortrag) – Johannes Elbert, Matthias Rehahn, Markus Gallei.

Das vollständige Programm findet sich hier.

Faszination Organische Elektronik

09.05.2014 — Vom 12. – 16. Mai findet im Arbeitskreis Rehahn in Zusammenarbeit mit Merck das 15. ZFC-Erfinderlabor statt. Dabei stellen sich 16 hochbegabte Schüler dem Themengebiet der Organischen Elektronik und werden in einem 3-tägigen Workshop im Labor experimentieren und Materialien für organische LEDs und Solarzellen untersuchen.

Organisiert wird das Erfinderlabor vom Zentrum der Chemie (ZFC) in enger Kooperation mit Hochschulen und Unternehmen um Schülern einen Einblick in Zukunftstechnologien wie Bio-, Nano- und Umwelttechnologie zu geben.

Meet Us @ 3. Darmstädter Papierchemie-Kolloquium

3. Darmstädter Papierchemie-Kolloquium 2014

07.05.2014 — Vom 09.-10. Mai 2014 findet das 3. Darmstädter Papierchemie-Kolloquium unter dem Motto Komplexität von Papier – Verstehen, Maßschneidern & Nutzen statt. Dr. Markus Gallei aus dem Arbeitskreis Rehahn wird dort in einem Vortrag präsentieren, wie elastomere Opalfilme durch die Unterstützung von Papier lösungsmittelabhängige Farbänderungen zeigen.

Freitag 09.05.2014 13:15 Uhr:
Paper-supported elastomeric opal films for enhanced and reversible solvatochromic response. –
Markus Gallei

Das Programm der Fachvorträge findet sich hier.

Ferrocene-Containing Polymers: Ein Review

28.03.2014 — The Renaissance of Side-Chain Ferrocene-Containing Polymers: Scope and Limitations of Vinylferrocene and Ferrocenyl Methacrylates
Markus Gallei*

The synthesis of metal-containing polymers and block copolymers has led to a rapidly expanding field of research interest for manifold potential applications. Within this contribution, some recent advances in the field of side-chain ferrocene-containing polymers focusing on poly(vinylferrocene) and poly(ferrocenyl methacrylates) are presented. The synthetic developments shown focus on living and controlled polymerizations, as well as surface-initiated polymerization strategies. First attempts and recent developments for these novel redox-responsive materials toward feasible applications are addressed.

Meet Us @ Euro Hybrid

Euro Hybrid – Materials and Structures 2014

28.03.2014 — Bei der Euro Hybrid 2014 in Stade präsentiert sich der Arbeitskreis Rehahn zusammen mit dem Fraunhofer LBF mit folgendem Vortrag zum Thema Haftvermittlung zwischen Thermoplasten und Metallen:

Donnerstag 11.04.2014 12:00 Uhr:

Novel Coupling Agents as Adhesion Promoters Between Thermoplastics and Metal

R. Klein (Sp), C. Meyer, K. Burlon, M. Rehahn Fraunhofer Institut für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF, Darmstadt (Germany); M. Gallei, M. Appold, TU Darmstadt (Germany)

Hybrid materials and structures from polymers and metals are of high interest in lightweight construction. Herein the advantages of both classes of materials, such as reduced weight, stiffness, ductility or durability are combined in an ideal manner. Frequently, such hybrid components are prepared by back injection molding or insert molding processes, where a polymer melt is brought into contact with the metal surface. Durable bondings are realized mostly by form-locked joints. A disadvantage herein is a costly construction process and a point transmission of force between both materials. Alternatively, coupling agents are used to realize adhesive bondings. Such coupling agents often are not sufficiently adapted to the combined materials.

Thus, a considerable progress in the improvement of the adhesion between polymers and metal can be the development of new, tailor-made coupling agents, which will be demonstrated in this contribution.

The presented coupling agents are partially functionalized polymers, which can be anchored to the metal surface or its oxide layer. The non-functionalized parts of the polymers are miscible or identical to the polymer to be bound to the metal part. Those coupling agents can be deposited from solution by dipping, spraying or painting onto the metal surface. Next, the coated metal part is brought into contact with a polymer melt. During this process the coupling agent entangles with the polymer matrix and effects a strong adhesion.

Various mechanical tests, such as tensile-, shear- or peeling tests demonstrate the improved adhesion between both classes of materials. Imaging and spectroscopic investigations of fractured surfaces verify a material failure in the polymer matrix but not in the interface. Selected examples are the combination of steel, aluminum, titanium or copper with high performance polymers (e.g. polyamides or PEEK), impact modified thermoplastics (e.g. HIPS) or thermoplastic elastomers (e.g. SEBS).

Cover Artikel bei Advanced Functional Materials

2014-03 Cover Letter

18.03.2014 — Der erst diese Woche veröffentlichte Artikel, welches die Kontrolle des redox-responsiven Ionentransports durch Ferrocen-haltige Polymere in mesoporösen Silicamembranen beschreibt, wird von Advanced Functional Materials als Cover Article besonders hervorgehoben.

Thin Films: Polymer-Modified Mesoporous Silica Thin Films for Redox-Mediated Selective Membrane Gating
(Adv. Funct. Mater. 11/2014) (page 1493)

Johannes Elbert, Fabio Krohm, Christian Rüttiger, Sandra Kienle, Haiko Didzoleit, Bizan N. Balzer, Thorsten Hugel, Bernd Stühn, Markus Gallei and Annette Brunsen

Makromolekulare Kolloquium in Freiburg: Wiley-VCH Posterpreis

11.03.2014 — Bei dem diesjährigen Makromolekularem Kolloquium in Freiburg konnte das Poster mit dem Titel „Achieving Stimuli-Selective Release of Encapsulated Payloads from Nanocontainers“ (D. Crespy, R. Staff, S. Wald, K. Landfester, J. Elbert und M. Gallei), dessen Ergebnisse in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe von Prof. Katharina Landfester am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz entstanden sind, den von Wiley-VCH verliehenen Posterpreis gewinnen.

Meet Us @ ACS Dallas, Texas

247th ACS National Meeting & Exposition: Chemistry & Materials for Energy

24.02.2014 — Bei der ACS in Dallas (Texas), die sich Rund um das Thema Chemistry and Materials for Energy dreht, wird auch der Arbeitskreis Rehahn mit folgenden Postern und Tagungsbeiträgen vertreten sein:

Sonntag 16.03.2014 18:00 Uhr und Montag 17.03.2014 20:00 Uhr:
Stimuli-responsive elastomeric opal films (Poster) – Daniel Scheid, Christian G. Schäfer, Markus Gallei.

Montag 17.03.2014 16:00 Uhr:
Redox-responsive ferrocene-containing polymers: Synthesis, immobilization and applications (Votrag) – Johannes Elbert, Matthias Rehahn, Markus Gallei.

Montag 17.03.2014 20:00 Uhr und Dienstag 18.03.2014 17:30 Uhr:
Reversible activity modulation of surface-attached catalysts using redox-responsive polymers (Poster) – Johannes Elbert, Jetmire Mersini, Herbert Plenio, Matthias Rehahn, Markus Gallei.

Donnerstag 20.03.2014 09:35 Uhr:
Smart elastomeric opal films (Vortrag) – Daniel Scheid, Christian G. Schäfer, Markus Gallei.

Das vollständige Programm findet sich hier.

Neues open-access Journal: Frontiers in Materials

Frontiers in Materials

21.02.2014 — Zu dem erst kürzlich herausgegebene open-access Journal „Frontiers in Materials“, welches grundlegende Themen der Nanotechnologie, Bio-Materialien und Polymerforschung behandelt gehört unter der Sparte Colloidal Materials and Interfaces auch Dr. Markus Gallei aus dem Arbeitskreis Rehahn als Review Editor zur Redaktion.

„The field of Materials Science is evolving, and everyone involved shares the same objective: to keep pace with the multiple challenges and opportunities we face,“ says Professor Lorenzo Pavesi, Chief Editor of the section Optics and Photonics. „With Frontiers in Materials, we hope to build a community of scientists interested in constructive and fair criticism, for it is the positive feedback on our work that drives the success of it all.“

Friction in the Nano-World

Physicists Discover a New Kind of Friction

15.05.2013 — Whether in vehicle transmissions, hip replacements, or tiny sensors for triggering airbags: The respective components must slide against each other with minimum friction to prevent loss of energy and material wear. Investigating the friction behavior of nanosystems, scientists from the Technische Universitaet Muenchen (TUM) have discovered a previously unknown type of friction that sheds new light on some previously unexplainable phenomena.

Das läuft wie geschmiert

Reibung und Haftung auf der Nano-Ebene

08.05.2013 — Ob Fahrzeuggetriebe, künstliches Hüftgelenk oder winzige Sensoren für das Auslösen von Airbags: Die jeweiligen Einzelteile müssen reibungsarm gegeneinander gleiten, um Energieverlust und Materialverschleiß zu verhindern. Das Reibungsverhalten in Nanometer kleinen Systemen untersuchen NIM-Wissenschaftler jetzt anhand eines einzigen Moleküls.