1. Darmstädter Wettbewerb für Strukturaufklärung

1. Darmstädter Wettbewerb für Strukturaufklärung

Ziel des Wettbewerbs ist, die Struktur eines unbekannten Moleküls zu identifizieren. Dazu wird, analog zu B.IAG, ein vollständiger Spektrensatz ausgegeben. Dieser besteht aus Masse-, IR- und NMR-Spektren (1H, 13C, HSQC, HMBC) und war am 25. Oktober 2012 ab 18:00 Uhr auf dieser Seite zum Download verfügbar.

Regeln

Zur Erarbeitung eines Lösungsvorschlages stehen 24 Stunden zur Verfügung.

Der Lösungsvorschlag (inkl. eindeutiger Zuordnung) ist also bis spätestens 26. Oktober 2012, 18:00 Uhr per E-Mail als .pdf an zu schicken. Pro Student darf nur ein Lösungsvorschlag eingereicht werden.

Sollte mehr als ein korrekter Vorschlag eingereicht werden, so gewinnt derjenige, dessen E-Mail zuerst ankommt. Sollte kein Vorschlag korrekt sein, gewinnt derjenige, dessen Vorschlag dem realen Molekül am nächsten kommt.

Die Bekanntgabe des Gewinners des Wettbewerbs sowie der korrekten Lösung erfolgte am 30. Oktober 2012 um 17:15 Uhr im Hörsaal L2|03 05. Gewonnen haben Sonja Kübelbeck (rechts) und Daniela Goedderz (Mitte).

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind alle Studierenden des Fachbereichs Chemie der TU Darmstadt, unabhängig von Studiengang oder -fortschritt. Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Doktoranden des Fachbereichs Chemie sowie Studierende, die aktuell ihre Bachelor-, Master-, Diplomarbeit oder ein Forschungspraktikum im Arbeitskreis Thiele anfertigen.

Eine erfolgreiche Teilnahme an B.IAG ist hilfreich, aber nicht erforderlich.