Internationaler Frauentag 2021: Dranbleiben!

03.03.2021

Internationaler Frauentag 2021: Dranbleiben!

Der 8. März ist der internationale Frauentag. Er wird seit mehr als 100 Jahren mit der Absicht begangen, Marginalisierungen und Diskriminierungen von Frauen in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Nachgewiesenermaßen sind Frauen weltweit im Ingenieurwesen, Baugewerbe und technischen Energiesektor unterrepräsentiert. Dies gilt ebenso für einzelne Teildisziplinen, wie der Technischen Chemie. Gerade in diesen Bereichen finden derzeit jedoch zukunftsweisende ökologische und ökonomische Entwicklungen statt. Da Frauen daran noch deutlich zu wenig partizipieren, werden regelmäßig Angebote für Schüler*innen ausgebracht, die über Studiengänge und Karrieremöglichkeiten informieren. Vor allem die bundesweite Netzwerk-Initiative „Komm, mach MINT“ (www.komm-mach-mint.de) hat hierzu in den letzten Jahren sehr viel geleistet.

Auch der Fachbereich Chemie ist in diesem Netzwerk mit dem Projekt DiSenSu vertreten. Im Akronym ist der Hinweis auf die diversitätssensible Unterstützung von Mädchen mit einem Migrationshintergrund versteckt. Die Mädchen erhalten von erfahrenen Wissenschaftlerinnen ein einstündiges Coaching zur Berufsorientierung. Die Projektgruppe an der TU Darmstadt hat bislang 297 Coachings betreut. Die Rückmeldungen hierzu waren durchweg positiv. Insbesondere die individuelle Beratung wurde von den Mädchen sehr geschätzt. Auch wenn das Projekt am Monatsende ausläuft – in einem sind sich die Kolleg*innen aus der Chemie einig: an der Gleichstellung von Frauen müssen alle dranbleiben.

Weiterführende Informationen zum Projekt finden Sie unter www.disensu.de

zur Liste