Mit Chemie die Welt retten

27.04.2021

Mit Chemie die Welt retten

Mit Chemie die Welt retten, das war das Thema beim digitalen Girls'Day am 22. April 2021 im Fachbereich Chemie. Pandemie-bedingt konnten die Teilnehmerinnen leider nicht ins Labor, wo sich die Begeisterung für das Fach Chemie erfahrungsgemäß am besten vermitteln lässt. Einen großen Vorteil hatte das digitale Format jedoch, nämlich die vergrößerte Reichweite. Von den 30 Teilnehmerinnen im Alter von 10 bis 16 kam der Großteil gar nicht – wie bei unseren Präsenzangeboten üblich – aus Südhessen, sondern aus Osthessen, Niedersachsen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Anhand von anschaulichen Beispielen erfuhren die Mädchen, wie man chemische Prozesse umweltfreundlicher gestaltet und wie wichtig chemische Forschung für die Entwicklung nachhaltiger und klimaschonender Technologien und Produkte ist. Den roten Faden bildeten die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. Es wurde gezeigt, wie die Chemie einen Beitrag zum Erreichen dieser Ziele leisten kann.

Zu den Themen gehörten Düngemittel, die Aufbereitung von Abwasser, die Bekämpfung der Corona-Pandemie (Strukturaufklärung, Tests, Impfungen, Medikamente, Desinfektion), die Nutzung erneuerbarer Energien, Biokunststoffe und die Prinzipien der grünen Chemie. Außerdem bot das Team Juniorlabor/Fachdidaktik Studien- bzw. Berufsinformationen an.

zur Liste