Archiv aus Datenquelle

Archiv

  • 05.07.2012

    Promotionspreisverleihung der Familie Bottling-Stiftung mit akademischer Feierstunde

    Dr.-Ing. Thomas Herrmann (2.v.r.), ausgezeichnet für seine exzellente Doktorarbeit, mit der Preisstifterin Nicole Hörig (1.v.r.), dem Stiftungsverwalter Joachim Gockeln (1.v.l.) der Sparkasse Frankfurt und dem Doktorvater Prof. Dr. Markus Busch (2.v.l.)

    Zum fünften Mal verleiht die Familie Bottling-Stiftung den mit 3.000 Euro dotierten Preis für eine herausragende Doktorarbeit am Fachbereich Chemie. Diesjähriger Preisträger ist Dr.-Ing. Thomas Herrmann, der im Fachgebiet Hochdruck-Polymerisation bei Prof. Dr. Markus Busch mit Auszeichnung promovierte. Herr Herrmann konnte in seiner Doktorarbeit

  • 04.07.2012

    Professoren Robert Berger und Jörg J. Schneider an neuen LOEWE-Schwerpunkten beteiligt

    Land Hessen fördert „Elektronendynamik CHiraler Systeme“ und „Sensors Towards Terahertz“

    Systeme entgegengesetzter Chiralität (Händigkeit) lassen sich trotz gleicher Bestandteile nicht durch Drehung mit ihrem Spiegelbild zur Deckung bringen, genauso wenig wie linke und rechte Hand. Sie wechselwirken auf Grund der unterschiedlichen Anordnung ihrer Bestandteile verschieden mit ihrer Umgebung. Atomare und molekulare Eigenschaften sind durch die Dynamik des Elektronensystems bestimmt.

  • 03.07.2012

    Spende von Evonik fließt in ein neues Pipettiersystem

    Prof. Dr. Wolf-Dieter Fessner (rechts) und Dr. Armin Neher von der Firma Evonik (links). Foto: Evonik Industries AG

    Mit 7.500 Euro unterstützt Evonik als Freunde der TU Darmstadt die Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Fessner

    Der Arbeitskreis von Prof. Dr. Wolf-Dieter Fessner am Clemens-Schöpf-Institut für Organische Chemie und Biochemie beschäftigt sich mit der Entwicklung neuer Synthesemethoden im Gebiet der so genannten „Weißen Biotechnologie“, was die Nutzung von Enzymen für die umweltverträgliche Synthese

  • 02.05.2012

    Alarich-Weiss-Preis 2012

    Dipl.-Ing. Matthias Möller (links) wurde für seine hervorragende Diplomarbeit mit dem Alarich-Weiss-Preis ausgezeichnet. Prof. Dr. H. Vogel (rechts), Schüler von Alarich Weiss und Mitglied des Kuratoriums. Foto: S. Minol

    Der Alarich-Weiss-Preisträger im Jahre 2012 ist Herr Dipl.-Ing. Matthias Möller aus dem Arbeitskreis von Prof. Dr. Barbara Albert (Anorganische Festkörperchemie). Das Thema seiner Diplomarbeit lautet „Synthese und Charakterisierung der Zintl-Phase CaZnSn“. Herr Möller hat untersucht, ob man die in Form kristalliner, mikroskopischer Proben bereits bekannte intermetallische

  • 27.04.2012

    Ausgezeichnet: Dipl.-Ing. Volker Schmidts

    Dipl.-Ing. Volker Schmidts wurde mit dem Preis für hervorragende wissenschftliche Leistungen der Vereinigung von Freunden der TU Darmstadt ausgezeichnet. Foto: Arbeitskreis Prof. Thiele

    Die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. hat drei Preise mit jeweils 2.500 Euro für hervorragende wissenschaftliche Leistungen an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der TU Darmstadt vergeben.

    Unter den Preisträgern ist Volker Schmidts aus dem Arbeitskreis von Frau Professor Thiele. Er erhält den Preis für seine Diplomarbeit „Computergestützte Auswertung von Residualen Dipolaren Kopplungen“, die sich mit der Bestimmung von Struktur und Dynamik chemischer Verbindungen beschäftigt.

  • 01.02.2012

    Daniel Kieser mit Kurt-Ruths-Preis 2012 ausgezeichnet

    Dr. Daniel Kieser erhielt den mit 20.000 Euro dotierten Kurt-Ruths-Preis 2012.

    Dr.-Ing. Daniel Kieser wurde am 1. Februar 2012 mit dem Kurt-Ruths-Preis ausgezeichnet. Er erhielt den mit 20.000 Euro dotierten Preis für seine herausragende Dissertation, in der er fluoreszierende Farbstoffe für die Diagnostik der Alzheimer-Krankheit untersucht und entwickelt hat.

  • 31.01.2012

    Darmstädter Doktorandin gewinnt FameLab Wettbewerb

    Dorothea Helmer ist Siegerin des FameLab Regionalausscheids Baden-Württemberg und Hessen. Foto: Thomas Feß

    In drei Minuten Wissenschaft anschaulich erklärt

    Unter dem Motto „Talking Science“ treten bei FameLab junge Wissenschaftler aller Fachbereiche auf der Bühne gegeneinander an, um ihre Forschung kurz, unterhaltsam und anschaulich einem breiten Publikum zu präsentieren. Im regionalen Ausscheid „FameLab Baden-Württemberg“ am 20. Januar 2012 im ausverkauften Tollhaus in Karlsruhe konnte Dorothea Helmer aus dem Fachbereich Chemie der TU Darmstadt die Fachjury überzeugen und erhielt den ersten Preis.

    Dorothea Helmer, Doktorandin im Arbeitskreis von Prof. Katja Schmitz, bewies mit ihrer Präsentation „Die Nadel im Heuhaufen – Suche nach Chemokininhibitoren“,

  • 31.01.2012

    Zwei DFG-Anträge erfolgreich!

    Im Rahmen des von Prof. Dr. Bill (Fachbereich Chemie, Institut für Materialwissenschaft, Universität Stuttgart) ) koordinierten DFG-Schwerpunktprogrammes „Generation of multifunctional inorganic materials by molecular bionics“ (SPP 1569) war der Fachbereich Chemie mit zwei Antragspaketen erfolgreich.

    Zum einen wurde ein Paketantrag von Frau Prof. Albert (FB Chemie), Prof. Berger (FB Chemie), Prof. van der Vegt (FB Chemie und Center of Smart Interfaces) und Prof. Stark (FB Material- und Geowissenschaften und Center of Smart Interfaces) bewilligt,

  • 17.01.2012

    Wahl der DFG Fachkollegien

    Prof. Dr. Gerd Buntkowsky aus dem Fachbereich Chemie der TU Darmstadt wurde in das Fachkollegium 304 „Analytik / Methodenentwicklung (Chemie)“ gewählt.

    Die DFG-Fachkollegien spielen eine zentrale Rolle im Begutachtungs- und Entscheidungsverfahren der DFG. Sie bewerten die Förderanträge an die DFG wissenschaftlich und formulieren auf dieser Basis eine abschließende Empfehlung für die Entscheidungsgremien der DFG, die sie zudem in strategischen Fragen der Forschungsförderung beraten.

  • 20.12.2011

    Merck Promotionsstipendium an Stefan Zielonka

    Stefan Zielonka (rechts) erhält das zweite Promotionsstipendium der Merck`schen Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft e.V.; links: Dr. T. Geelhaar, Chief Technology Officer Chemicals der Merck KGaA.

    Zum zweiten Mal fördert die Merck`sche Gesellschaft für Kunst und Wissenschaft hochbegabten wissenschaftlichen Nachwuchs im Fachbereich Chemie. Der diesjährige Sitpendiat Stefan Zielonka, hat gerade seine Masterarbeit im Studiengang Biomolecular Engineering abgeschlossen. In seiner Doktorarbeit in der Arbeitsgruppe von Prof. Harald Kolmar wird er auf dem Gebiet der so genannten weißen Biotechnologie spezielle Antikörper aus Haien zum Einsatz in der industriellen Biochemie erforschen und optimieren.

  • 19.12.2011

    BASF fördert unsere Talente!

    Die Stipendiaten des Fachbereichs Chemie mit Vertretern der BASF. v.l.n.r.: Sebastian Schöttner, Mona Hernsdorf, Nico Apel, Dr. S. Ulmschneider-Renner (BASF SE), S. Weigl (BASF SE) und Daniel Degreif. Bild: S. Minol

    Ab dem Wintersemester unterstützt die BASF SE durch das Deutschlandstipendium fünf herausragende Studierende des Fachbereichs Chemie: Nico Apel (B.Sc. Chemie), Daniel Degreif (B.Sc. BME), Mona Hernsdorf (M.Sc. Chemie), Sabrina Kemmerer (M.Sc. Chemie) und Sebastian Schöttner (B.Sc. Chemie).

  • 08.12.2011

    Georg Jayme aufgenommen in die Hall of Fame der Paperindustrie

    Prof. Dr. Georg Jayme; von 1936 bis 1969 Leiter des Instituts für Cellulosechemie an der TU Darmstadt.

    Eine außerordentlich hochgradige Ehrung erfuhr posthum Professor Dr. Georg Jayme, zwischen 1936 und 1969 Leiter des Instituts für Cellulosechemie der TU Darmstadt, damals Technische Hochschule Darmstadt. Am 7. Oktober wurde er in die „Paper Industry International Hall of Fame“, Appleton, Wisc., USA, aufgenommen auf Grund seiner umfassenden Beiträge zur Cellulose- und Papierchemie. Im Rahmen der Laudatio hieß es u.a.: “Professor Jayme is considered one of the giants of the European Paper Industry“.

  • 24.11.2011

    Sebastian Klemenz – Preisträger des Rotary-Förderpreises 2011

    Für seine ausgezeichneten Studienleistungen im sechssemestrigen Bachelor-Studium Chemie und seine außergewöhnliche soziale Kompetenz erhielt Sebastian Klemenz den mit 10.000 Euro dotierten Rotary-Förderpreis 2011 für ein Auslandsstudium.

    Die feierliche Preisverleihung fand gestern im Georg-Christoph-Lichtenberg-Haus der TU Darmstadt in Anwesenheit von Präsident Prof. Hans Jürgen Prömel und Rotary-Governor Hildegard Dressino statt. Die Laudatio hielt Professor Barbara Albert, in deren Arbeitsgruppe Klemenz seine hervorragende Bachelorarbeit mit dem Titel „Neue Syntesewege zu Boraten von Fe(II)“ anfertigte.

  • 16.11.2011

    Alzheimer früher erkennen

    Prof. Dr. Boris Schmidt; Foto: Katrin Binner

    Ablagerungen in der Nase weisen Jahre vor ersten Symptomen auf Alzheimer-Erkrankung hin

    Die Arbeitsgruppe von Professor Boris Schmidt des Clemens-Schöpf-Instituts für Organische Chemie und Biochemie am Fachbereich Chemie hat ein neues Diagnoseverfahren für die Alzheimer-Krankheit entwickelt. Dazu machen sie Eiweiß-Ablagerungen in der Nasenschleimhaut sichtbar, die sich dort bereits Jahre vor Ausbruch der Krankheit nachweisen lassen.

  • 16.11.2011

    Fachbereich Chemie erhält zwei Athene-Preise für Gute Lehre

    Bild oben v.l.n.r.: Prof. Vogel, Prof. Hampe, Prof. Drochner, Prof. Claus; Bild unten v.l.n.r.: Prof. Buntkowsky, Dr.-Ing. Bär, Prof. Ziegler

    Für ihr langjähriges Engagement bei der Realisierung der Lehrveranstaltung „Projektierung chemischer Anlagen“ wurden die Professoren Busch, Claus, Drochner, Hampe und Vogel mit dem Athene-Fachbereichspreis ausgezeichnet. Dr.-Ing. Bär und Prof. Buntkowsky erhielten zusammen mit Prof. Ziegler aus dem Fachbereich Mathematik den Athene-Sonderpreis für Interdisziplinäre Lehre für die Lehrveranstaltung „Mathematik für Chemiker“.

    Der Athene-Preis für Gute Lehre der Carlo und Karin Giersch-Stiftung wird seit 2010 jährlich verliehen und ist mit insgesamt 40.000 Euro dotiert. Mit dem Athene-Preis wird die Bedeutung der akademischen Lehre für die TU Darmstadt exponiert und zusätzliche Anreize geschaffen, sich im Sinne der Grundsätze für die Lehre zu engagieren.