Archiv aus Datenquelle

Archiv

  • 29.07.2009

    Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz

    Die renommierte Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz hat Professor Müller-Plathe zum ordentlichen Mitglied der mathematisch-naturwissenschaftliche Klasse ernannt.

  • 28.07.2009

    Spitze in der Nische

    Frankfurter Rundschau online berichtet in der Rubrik Campus über das Forschungsprojekt zur Alzheimer-Therapie der Arbeitsgruppe Professor Boris Schmidt.

    fr-online

  • 15.07.2009

    Alarich-Weiss-Preis 2009

    B. Heggen

    Aus Anlass seines 70. Geburtstages haben die Schüler von Professor Alarich Weiss einen Alarich-Weiss-Preis für hervorragende Arbeiten in Physikalischer Chemie an der Technischen Universität Darmstadt gestiftet. Damit soll jährlich eine hervorragende Diplomarbeit von Studierenden am Eduard-Zintl-Institut für Physikalische und Anorganische Chemie verliehen werden. Über die Auswahl entscheidet das Kuratorium: Dr. Wolfgang Baden (Merck), Dr. Karlheinz Nothnagel (Evonik), Prof. Peter Schmidt TUD, Prof. Herbert Vogel (TUD), Prof. Wolf Weyrich (Universität Konstanz). Der mit 1000 € dotierte Preis wurde am 15. Juli 2009 verliehen an:

  • 09.06.2009

    Professor Axel Ullrich Preisträger der Emanuel-Merck-Vorlesung 2009

    Professor Axel Ullrich, einer der international renommiertesten Krebsforscher, nahm am 8. Juni den Emanuel-Merck-Preis entgegen. Mit diesem Wissenschaftspreis werden die richtungsweisenden Arbeiten des Molekularbiologen auf dem Gebiet der Arzneimittelentwicklung und Krebsforschung gewürdigt.

  • 07.05.2009

    CHE Hochschulranking 2009/10

    Das aktuelle Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) für die Studiengänge Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Informatik und Geowissenschaften ist am 6. Mai erschienen.

    Der Fachbereich Chemie gehört bei den Indikatoren „Wissenschaftliche Veröffentlichungen“ zur Spitzengruppe der Universitäten in Deutschland. Im Studierenden-Urteil sind wir bei den Indikatoren „Lehrangebot“, „Einbeziehung in Lehrevaluation“, „Unterstützung für Auslandsstudium“ in der Spitzengruppe und die Tendenz ist bei 6 von 15 Indices aufsteigend.

    Das CHE Hochschulranking für den Fachbereich Chemie im Detail und im Vergleich zu anderen Universitäten.

  • 01.04.2009

    TU Darmstadt – METU: Ankara Graduate Workshop on Nanomaterials for Renewables

    Vom 27. April bis zum 30. April 2009 findet im Lichtenberghaus der TU der zweite gemeinsame Workshop im Austauschprogramm IntenC statt. Die Themengebiete reichen von nanostrukturierten Materialien in der Katalyse bis zu Energieanwendungen. Insbesondere Studenten und Doktoranden sind herzlich eingeladen. Eine kurzfristige Anmeldung ist noch direkt möglich, bitte E-Mail an: rikwoski@ac.chemie.tu-darmstadt.de

    Mehr Infos erhalten Sie hier .

  • 31.03.2009

    Professor Gerd Buntkowsky seit 1. April am Fachbereich Chemie

    Wir freuen uns sehr, dass Herr Prof. Dr. Gerd Buntkowsky seine Tätigkeit in der Physikalischen Chemie aufgenommen hat. Der Physiker hatte eine Professur am Institut für Physikalische Chemie der Universität Jena. Professor Buntkowsky ist Experte auf dem Gebiet der hoch auflösenden Festkörper-NMR-Spektroskopie, deren Anwendung und methodische Weiterentwicklung er am Fachbereich neu etablieren wird. Darüber hinaus wird Herr Buntkowsky in der Lehre das Fach Physikalische Chemie in voller Breite vertreten und an übergreifenden Lehrveranstaltungen des Fachbereichs mitwirken.

  • 16.03.2009

    Arbeitsgruppe von Professor M. Rehahn und Kollegen gelang es Polymer-Einkristalle durch „Selbst-Aussaat“ zu klonen

    AFM-Bilder von Schwärmen geklonter Polymerkristalle

    Schmilzt ein Kristall, verlieren seine Moleküle sofort jegliche Erinnerung an ihre kurz zuvor im Kristall noch präzise festgelegte Ordnung. Dieser Erinnerungsverlust führt unter anderem dazu, dass bei erneutem Kristallisieren aus der entstandenen Schmelze die dann resultierenden Kristalle keinerlei Merkmale des ursprünglich vorhandenen Ausgangskristalls mehr aufweisen. Exakt gilt diese Aussage nach heutigem Wissen zumindest für Verbindungen, die einen scharfen Schmelzpunkt aufweisen – und damit für die überwiegende Mehrzahl heute bekannter chemischer Spezies.

  • 03.03.2009

    Industrie- und Hochschul-Kontakt-Workshop Nanotechnik in Chemo- und Biosensorik

    Der Workshop knüpft an an die vorjährige Veranstaltung Katalyse@Sensorik des Forschungsschwerpunktes Nanomaterialien der TU Darmstadt an und behandelt aktuelle Aspekte von Nanostrukturen in Chemo- und Biosensorik. Dabei werden sowohl materialseitige Entwicklungen als auch konkrete Anwendungsstrategien zur Integration von Nanomaterialien in funktionelle Strukturen diskutiert. Der Workshop richtet sich insbesondere auch an interessierte Studierende der Natur- und Ingenieurwissenschaften, die mehr zum interdisziplinären Thema Chemo- und Biosensorik an der Schnittgrenze Material/Funktion/Anwendung erfahren möchten.

  • 02.03.2009

    Der Fachbereich Chemie heißt Professor Nico van der Vegt herzlich willkommen!

    Zum 1. März 2009 hat Herr Prof. Dr. Nico van der Vegt seine Tätigkeit im Rahmen des Exzellenzclusters Smart Interfaces – Understanding and Designing Fluid Boundaries und im Fachbereich Chemie aufgenommen. Der gebürtige Niederländer war zuletzt Leiter der Forschungsgruppe Computational Chemistry am Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz. Sein Forschungsthema „Computational Methods“ umfasst Untersuchungen an Fluidgrenzflächen durch rechnergestützte Methoden. Prof. Dr. van der Vegt wird darüber hinaus im Fachbereich in der Lehre tätig sein.

  • 19.02.2009

    Chemiker Sascha Schäfer erhält den Kurt-Ruths-Preis 2009

    Kurt-Ruths-Preis 2009

    Clusterstruktur erstmals bestimmt

    Mit dem diesjährigen Kurt-Ruths-Preis wurde am 18. Februar 2009 der Chemiker Dr. Sascha Schäfer ausgezeichnet. Er erhielt die mit 15.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Dissertation „Der Stark-Effekt als Werkzeug zur Strukturaufklärung isolierter Cluster“.

  • 04.02.2009

    Prof. Herbert Plenio: Neue Methode zur Verfolgung chemischer Katalyse

    Prof. Herbert Plenio und seine Mitarbeiter entwickelten eine neue Methode zur Verfolgung chemischer Katalyse mit Hilfe von Fluoreszensfarbstoffen

    Hier geht es zum Pressetext

  • 16.01.2009

    TU-Chemikerin Christina Thiele erhält den Adolf-Messer-Preis 2008

    Foto: Philipp Czechowski

    Großartige Forschung mit Molekülen

    Der mit 50.000 Euro dotierte Wissenschaftspreis der Adolf-Messer-Stiftung 2008 ging an die Chemikerin Dr. Christina Thiele (33). Thiele, die am Clemens-Schöpf-Institut für Organische Chemie und Biochemie der Technischen Universität Darmstadt forscht, erhält die Auszeichnung für ihre Forschungsarbeiten zur Strukturbestimmung organischer Verbindungen mit residualen dipolaren Kopplungen. Diese Grundlagenforschung ist u.a. wichtig, um die Wirksamkeit von Arzneimitteln oder die Aktivität von Katalysatoren verbessern zu können.

  • 05.01.2009

    Traditionelle Weihnachtsvorlesung des FB Chemie

    Weihnachtsvorlesung

    Auch an Weihnachten 2008 fand eine Weihnachtsvorlesung statt, die von den Arbeitsgruppen von Herrn PD Dr. Meusinger und Prof. Michael Reggelin durchgeführt wurde. In einem mehr als zweistündigen Spektakel, das dieses Jahr unter dem Motto „Sichere Anlagen“ stand, gab es Chemie für Auge, Ohr und Nase. Stürmischer Beifall hunderter Zuschauer war den mehr als einem Dutzend Organisatoren und Protagonisten dieser Show sicher.

  • 23.12.2008

    Der Fachbereich Chemie freut sich über viele neue Professoren und eine neue Geschäftsführung

    In diesem Jahr, 2008, wurde der Fachbereich Chemie der TU Darmstadt durch vier, fast fünf neue Professoren sowie eine Geschäftsführerin und eine Studienkoordinatorin bereichert:

    Schon im März trat Christian Hess eine Professur im Eduard-Zintl-Institut für Anorganische und Physikalische Chemie an. Er kam vom Fritz-Haber-Institut aus Berlin, ist Physikochemiker und beschäftigt sich mit der Oberflächenchemie von Nanomaterialien.