Innovatives Verfahren zur Papierherstellung ausgezeichnet

30.01.2015

Innovatives Verfahren zur Papierherstellung ausgezeichnet

Professor Biesalski und Michael Jocher gewinnen TU Ideenwettbewerb

1. Preis: „Photoreaktive Nassfestmittel für Papier“: v.l.n.r. Andreas Brumby (Umicore AG & Co. KG), die Preisträger Prof. Markus Biesalski und Michael Jocher, Prof. Peter Buxmann (Leiter HIGHEST) u. TU-Vizepräsidentin Prof. Mira Mezini. Bild: Claus Völker
1. Preis: „Photoreaktive Nassfestmittel für Papier“: v.l.n.r. Andreas Brumby (Umicore AG & Co. KG), die Preisträger Prof. Markus Biesalski und Michael Jocher, Prof. Peter Buxmann (Leiter HIGHEST) u. TU-Vizepräsidentin Prof. Mira Mezini. Bild: Claus Völker

Den ersten Preis erhielten Prof. Dr. Markus Biesalski und Michael Jocher aus dem Fachbereich Chemie für die Entwicklung eines besonderen Verfahrens bei der Herstellung von Papier mit nassfesten Eigenschaften mit dem Projekt „Photoreaktive Nassfestmittel für Papier“.

Nassfeste Papiere kommen z.B. als Hygienepapiere, Verpackungen oder Sicherheitspapiere zum Einsatz. Um die besondere Beschaffenheit, also eine Stabilität auch unter feuchten Bedingungen dieser Papierarten, überhaupt möglich zu machen, müssen diese aus Zellstofffasern bestehenden Vliese zunächst bei hohen Temperaturen chemisch durch sogenannte Nassfestmittel stabilisiert (vernetzt) werden. Hochnassfeste Eigenschaften werden dabei nur bei vollständiger Trockenheit der Papiere erzielt, was einen hohen Energieeintrag erfordert. Den Papieren wird nach Nassverfestigung wieder eine signifikante Menge Wasser durch Rückbefeuchtung zugeführt, um sie dimensionsstabil zu halten. Das Team um Prof. Biesalski hat eine alternative Methode zur Erzielung derartiger Nassfestigkeit entwickelt, die nur ein Sechstel der üblicherweise eingesetzten (thermischen) Energie erforderlich macht. Das Besondere dieses Verfahrens ist, dass UV Licht und photoreaktive Polymeradditive zum Einsatz kommen und schon bei Raumtemperatur und in Gegenwart von Restfeuchten im Vlies die gewünschten Papiereigenschaften erzielt werden können. Für Papierhersteller, die dieses neuartige Herstellungsverfahren einsetzen, bedeutet das die Schonung von Ressourcen ganz im Sinne einer nachhaltigeren Papierherstellung. Aufgrund der Kosteneinsparungen können außerdem wettbewerbliche Vorteile erzielt werden.

zur Liste