Vergiftete Atmosphäre – Chemische Waffen und ihre Geschichte

09.04.2015

Vergiftete Atmosphäre – Chemische Waffen und ihre Geschichte

Öffentliche Vorlesungsreihe von Professor Müller-Plathe (Chemie) und Professor Alfred Nordmann (Philosophie)

Am 22. April jährt sich zum 100. Mal der erste Großeinsatz moderner chemischer Waffen in einem Krieg. In der Schlacht bei Ypern in Flandern wurden 6000 t Chlorgas von deutschen Truppen auf den Feind geblasen – unter fachkundiger Anleitung von deutschen Forschern. Vielfach totgesagt, erfuhren sie vor zwei Jahren ihre vorerst letzte Wiederbelebung im syrischen Bürgerkrieg.

Die Ringvorlesung beleuchtet in 12 Expertenbeiträgen nicht nur die militärischen, chemischen und technischen Aspekte der letzten hundert Jahre chemischer Kriegführung, sondern darüber hinaus die geschichtliche Dimension bis hin zu ihrer völkerrechtlichen Ächtung in der Chemiewaffenkonvention, die Problematik ihrer Entsorgung, ihre Bedeutung im Katastrophenschutz und nicht zuletzt ihre Spuren in Kunst, Literatur und Film.

Jeden Donnerstag 12:00 Uhr im Gebäude L2|03 des Fachbereichs Chemie der TU Darmstadt, Hörsaal 05, Beginn: 16. April 2015

zum Vorlesungsprogramm

zur Liste