Grüne Politik trifft grüne Chemie

20.08.2018

Grüne Politik trifft grüne Chemie

von links: Stadtverordneter Philip Krämer, Sascha Knauer (Sulfotools), Daniela Wagner MdB, Dr. Christina Uth (Sulfotools), Prof. Dr. Harald Kolmar (TU Darmstadt), Dr. Niklas Koch (Sulfotools)
von links: Stadtverordneter Philip Krämer, Sascha Knauer (Sulfotools), Daniela Wagner MdB, Dr. Christina Uth (Sulfotools), Prof. Dr. Harald Kolmar (TU Darmstadt), Dr. Niklas Koch (Sulfotools)

Am Freitag, den 17. August 2018 besuchten vom Darmstädter Bündnis '90/ Die Grünen, die Abgeordnete Daniela Wagner, MdB, und der Stadtverordnete Philip Krämer (Direktkandidat für Wahlkreis 50) am Fachbereich Chemie der TU Darmstadt die Sulfotools GmbH, um sich ein Bild von den gegenwärtigen Bedürfnissen und Herausforderungen des Start-ups zu machen. In Anwesenheit des kompletten Teams stellte Frau Dr. Christina Uth das Unternehmen vor. Die Sulfotools GmbH hat einen ressourcenschonenden und umweltfreundlicheren Prozess für die grüne Herstellung von Peptiden entwickelt, mit Kosteneinsparungen von bis zu 50% verglichen mit dem Stand der Technik. Die Sulfotools Clean Peptide Technology erlaubt es dem Anwender, umweltschädliche organische Lösungsmittel während des Herstellungsprozesses durch Wasser zu ersetzen und somit Nachhaltigkeit mit Kostenoptimierung zu verbinden. Peptide sind aktive Biomoleküle die als Wirkstoffe in einem breiten Spektrum von Produkten eingesetzt werden, z.B. als Therapeutika, in Kosmetika oder auch in Nahrungsergänzungsmitteln. Das Unternehmen wurde im März 2016 als Spinoff des Fachbereichs Chemie der TU Darmstadt gegründet und wird seit Anfang September 2017 über das Programm EXIST-Forschungstransfer II des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Nach der kurzen Vorstellung folgte eine angeregte Diskussion über die Herausforderungen und Anforderungen von Chemie Start-ups, sowie eine Führung durch das Labor.

Weitere Informationen:

Sulfotools GmbH

zur Liste