Chemikalienausgabe

Chemikalienausgabe

Name Raum Tel. E-Mail
Leitung
Annette Przewosnik
L2|04 G1816-23795
 
Mitarbeiter/-innen
Fred Toran
L2|05 3316-21249
Ralf Huber
Schlüsselverwaltung der Gebäude L2|02 und L2|03, Ausgabe Druckgasflaschen
L2|04 G2116-23798

weitergehende Informationen

Handhabung von Chemikalien

  • Abfüllgefäße müssen ausreichend dimensioniert und für die Beanspruchung geeignet sein (Weithals/Enghals; Glas/PE).
  • Aus Sicherheitsgründen werden nur saubere, trockene, leere Gefäße gefüllt, die ordnungsgemäß mit dem Chemikaliennamen, den Gefahrensymbolen nach GHS und ggf. mit den P- und H- Sätzen gekennzeichnet sind.
  • Chemikalien werden nur ausgegeben, wenn für den Transport zum Arbeitsplatz ein Transportgefäß (Eimer) mitgeführt wird.

Trockeneis

Trockeneis kann über die Zentrale Chemikalienausgabe bezogen werden. Die Lieferung erfolgt 14tägig, jeweils mittwochs. Geben Sie uns rechtzeitig Ihren Bedarf bekannt, falls Sie mehr als 10 kg Trockeneis benötigen.

Lösemittel

Zu den Öffnungszeiten werden Lösemittel bis max. 2,5 Liter an der Zentralen Chemikalienausgabe abgefüllt. Größere Gebinde werden direkt aus dem Fass entnommen. Dazu sollten Sie entleerte Salzkottener Sicherheitsgefäße am Vormittag im Lösemittelkeller abstellen und am nächsten Vormittag dort wieder abholen. Die Sicherheitsgefäße müssen außer der oben erwähnten Beschriftung auch den Namen des Arbeitskreisleiters bzw. des Praktikums aufweisen. Sie sollten darauf achten, nicht eindeutig lesbare Beschriftungen zu erneuern. Den Schlüssel für den Lösemittelkeller erhalten Sie zu den Öffnungszeiten an der Zentralen Chemikalienausgabe.

Infos für Studierende des B.OGP

Sie finden in den Pultordnern an der Zentralen Chemikalienausgabe unter Ihrem Nachnamen einen Chemikalien- bzw. Gerätezettel. Darauf wird Alles eingetragen was Sie von der Ausgabe beziehen, auch die Chemikalien, die wir für Sie in die bereitgestellten Gefäße in Ihren Eimern abfüllen. Am Ende des Praktikums wird die Summe Ihrer Ausgaben erstellt. Sie bekommen eine Rechnung und Quittung.

Handhabung der Chemikalien wie oben beschrieben.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Bestellung, dass Sie die Mengen der folgender Chemikalien in [ ml ] angeben.

Säuren und Laugen

Essigsäure, konz. und 2N

Salzsäure, konz. und 2N

Schwefelsäure, konz. und 2N

Salpetersäure, konz.

Natronlauge, 2N

Lösemittel

Aceton

Chloroform

Cyclohexan

Dichlormethan

Diethylether

Ethanol

Ethylacetat

n-Hexan

Methanol

n-Pentan

2-Propanol

Tetrahydrofuran

Toluol

Xylol (Isomerengemisch)

Zum Abfüllen von Säuren stellen Sie Säureflaschen bereit. Alle anderen Chemikalien bitte in [ g ] angeben.

Schlüsselausgabe Gebäude L2|02 und L2|03 für Mitarbeiter/-innen

Die Schlüsselausgabe erfolgt durch Herrn Huber, L2|02 Raum 75.

>>Formular Schlüsselantrag

Der Schlüsselantrag muss von dem Antragsteller und dessen Vorgesetzten ausgefüllt und unterschrieben werden. Nach Vorlage des Antrags wird der Schlüssel gegen Unterschrift ausgehändigt. Es ist darauf zu achten, dass die Schlüssel, sobald man diese nicht mehr benötigt, wieder abgegeben werden.