Frauenbeauftragte

Die Gleichstellungsbeauftragten des Fachbereichs Chemie

Als Gleichstellungsbeauftragte sind wir Ansprechpartnerinnen für Studentinnen, wissenschaftliche und administrativ-technische Mitarbeiterinnen sowie Professorinnen des Fachbereichs Chemie.

Name Raum Tel. E-Mail

Sekretärin
L2|05 316-22930

L2|05 315-22942

Studentin

Unsere Aufgaben sind:

  • Ansprechpartnerinnen für frauenspezifische Fragen und Probleme
  • Mitglieder im Entscheidungsgremium Frauenförderung zur Verteilung der Fördermittel
  • Informationen über Fortbildungs- und Informationsveranstaltungen
  • beratende Mitglieder im Fachbereichsrat und allen Berufungskommissionen
  • Beteiligung an Stellenbesetzungen in allen Statusgruppen

Unser Gleichstellungskonzept:

Das Gleichstellungskonzept wurde am 16. April 2018 vom Fachbereichsrat Chemie verabschiedet.

Fördermittel für Frauen:

Seit 1999 wird im Rahmen der leistungsorientierten Mittelvergabe an der Technischen Universität Darmstadt erfolgreiche Frauenförderung in den Fachbereichen finanziell honoriert.

2% des Verteilungsfonds der leistungsorientierten Mittelvergabe werden nach festgelegten Kriterien hierfür auf die Fachbereiche verteilt.

Wofür können die Mittel grundsätzlich verwendet werden?

Die Mittel werden den Fachbereichen zugewiesen und müssen für frauenfördernde Maßnahmen eingesetzt werden. Sie können grundsätzlich für die Förderung von Frauen aller Statusgruppen verwendet werden. Vorrangiges Ziel ist jedoch die Erhöhung des Frauenanteils im wissenschaftlichen Bereich.

Beispiele für die Verwendung der Mittel:

  • Zuschüsse zum Besuch von Tagungen
  • Zuschüsse zu berufsbezogenen Fort- und Weiterbildungen
  • Ausrichtung von Symposien

Wer kann die Mittel beantragen?

  • Studentinnen
  • Doktorandinnen
  • wissenschaftliche Mitarbeiterinnen
  • Professorinnen
  • administrativ-technische Mitarbeiterinnen

Wie können Zuschüsse beantragt werden?

Anträge auf Zuschüsse aus den Frauenfördermitteln können jederzeit, mindestens jedoch 2 Wochen vor Beginn der Tagung/Fortbildung, gestellt werden.

In einem Antrag soll aufgeführt sein:

  • Wofür die Mittel beantragt werden (z.B. Teilnahme an der Tagung X am xx.yy.zz in Zstadt)
  • Begründung für die Teilnahme an der Tagung oder Fortbildung (z.B. Präsentation eigener Ergebnisse auf der Tagung; Erweiterung des Methodenspektrums für zukünftige Forschungsprojekte)
  • Voraussichtliche Kosten (aufgeschlüsselt nach Teilnahmebetrag, Fahrt- und Übernachtungskosten)

Anträge und Fragen bitte an das Team der Gleichstellungsbeauftragten des Fachbereichs.