Informationen zum Studienstart

Informationen zum Studienstart im FB Chemie

Der Mathematikvorkurs

Der Mathematikvorkurs ist dazu da, den Mathestoff aus der Oberstufe nochmals innerhalb einer Woche zu vertiefen. Die Teilnahme ist sehr zu empfehlen, da die Mathekenntnisse nach einem Jahr FSJ, oder 5 monatiger Sommerpause doch meist etwas eingerostet sein können. Außerdem findet direkt in der darauf folgenden Woche die Orientierungseinheit statt, sodass man schon mal die Möglichkeit hat, sich zu orientieren.

Kleinkram fürs Labor

Zu Beginn eures ersten Praktikums werdet ihr ein Starterkit „Chemie“ erhalten, in dem 5 Reagenzgläser, Peleusball, pH-Papier, Filterpapier, sowie einige weitere Laborutensilien vorhanden sind. D.h. diese müssen nicht besorgt werden. Werden zusätzliche Labormaterialien einmal bei einem Versuch benötigt, so sind diese meist in der Chemikalienausgabe bzw. Materialausgabe zu erhalten. Sollte doch einmal etwas ganz Spezielles außerhalb des Studiums benötigt werden, so ist der Laborhandel Peco in Darmstadt beim Müllheizkraftwerk oder das Laborfachgeschäft am Kantplatz nur zu empfehlen.

Was sich jeder Studierende auf jeden Fall selbst organisieren muss, sind Kittel und Schutzbrille. Beim Kittel ist darauf zu achten, dass er aus 100% Baumwolle besteht. Außerdem sollte er mindestens zwei Taschen haben. Ein Berufsbekleidungsladen befindet sich in der Helia-Passage, schräg gegenüber vom Rexkino. (für Nicht-Darmstädter: vom Luisenplatz rechts am Luisencenter vorbei zum Citydome, durch die Ladenpassage, vorbei an der Kinokasse, die Treppe runter, vorbei an Uli's Musikland und dann auf der linken Seite) Möglicherweise lassen sich auch Kittel in Baumärkten kaufen, hier muss aber deutlich auf 100% Baumwolle geachtet werden, da diese Kittel auch in Nicht-Chemie-Berufen genutzt werden.

Eine Schutzbrille zu erhalten ist auch nicht sonderlich kompliziert. Der Optiker des Vertrauens sollte da weiterhelfen. Manchmal hilft auch eine nette Nachfrage bei der ortsansässigen Fa. Merck. Was zu beachten ist, dass für eine Schutzbrille mit eingeschliffenen Gläsern Preise zwischen 50 € und 150 € normal sind. Der Autor hat den Vorzug der geschliffenen Gläser sehr zu schätzen gelernt.

Bei der Bekleidung sollte vor allem auch an lange Beinbekleidung gedacht werden – ja, auch im Sommer. Wer sich nicht dran hält, fliegt wahrscheinlich raus. Und langhaarige Menschen sollten sich rechtzeitig um ein Haarband kümmern. Haare brennen gut und stinken dabei. Und alles, was stinkt, kostet Geld, welches in die Laborkasse fließt ;-).

Ansonsten sind nur noch Stifte (Edding, nicht wasserlöslich), Feuerzeug, Schere und Küchenrolle selbst zu organisieren.