Die aktive Fachschaft

Die Fachschaft Chemie setzt sich eigentlich aus allen Studierenden des Fachbereichs Chemie zusammen. Praktisch ist aber meistens, wenn von der Fachschaft gesprochen wird, die aktive Fachschaft Chemie gemeint. Die aktive Fachschaft Chemie bemüht sich darum, möglichst alle Studierenden des Fachbereichs zu vertreten, während sie in den verschiedenen dezentralen Gremien Entscheidungen über das Forschen und Lernen am FB 7 mit trifft. Welche Gremien das sind, wer aktuell welche Aufgaben innehat und wo ihr noch mehr zum Geschehen am Fachbereich nachlesen könnt, erfahrt ihr auf dieser Seite.

  Name Arbeitsgebiet(e) Kontakt
Porträt von Malte Afflerbach
Malte AfflerbachKommission zur Vergabe der QSL-Mittel, Tutor:innenzentrum (TuZ), Vertretung Studienausschuss, Bundesfachtagung der Chemiefachschaften (BuFaTa), Getränkelager
Portrait von Sebastian Binder
Sebastian BinderTNT, Bundesfachtagung der Chemiefachschaften (BuFaTa), Unterstützung Öffentlichkeitsarbeit
Portrait von Han Dittmar
Han Dittmar
studentische Hilfskraft Gleichstellung
Senatsausschuss Lehre, Studienausschuss, Prüfungskommission Chemie, AG Antidiskriminierung, Chefredaktion und Layout des TNT, Newsletter, Homepage, Mailinglisten, Vertretung Kommission zur Vergabe des Deutschlandstipendiums, Vertretung Kommission zur Vergabe der QSL-Mittel, Unterstützung AK-Führungen, Unterstützung Gleichstellungsbeauftragte, Unterstützung Gelbes Heft
Portrait von Saskia Francke
Saskia FranckeVertretung Studienausschuss, Öffentlichkeitsarbeit, OWo-Planung, AK-Führungen, Layout TNT, Website
Portrait von Jakob Harwood
Jakob HarwoodOWo-Planung, AK-Führungen, Vertretung Studienausschuss, Vertretung Kommission zur Vergabe der QSL-Mittel, Unterstützung Öffentlichkeitsarbeit
Jillian Hoffmann
Leonie Maria HolderbachFachbereichsrat, QSL-Kommission, Fachschaftenkonferenz (FSK), 1. Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Studierenden des FB 7 der TU Darmstadt e.V., Vertretung Prüfungskommission Chemie, Unterstützung OWo-Planung, Newsletter, TEMPO, Gelbes Heft, Öffentlichkeitsarbeit, Mailinglisten, Trello-Beauftragte, Schlüsselbeauftragte
Isabel HuckEduard-Zintl-Institutsdirektorium, Mailinglisten, Öffentlichkeitsarbeit, Schlüsselbeauftragte, 2. Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Studierenden des FB 7 der TU Darmstadt e.V.
Maurice KneblFachschaftenkonferenz (FSK), TNT, Kassenwart des Vereins der Freunde und Förderer der Studierenden des FB 7 der TU Darmstadt e.V., OWo Sponsoring
Portrait von Julius Koch
Julius KochPrüfungskommission BME, Kommission zur Vergabe der QSL-Mittel, Clemens-Schöpf Institutsdirektorium, OWo-Planung
Rosi KrebsKommission zur Vergabe des Deutschlandstipendiums, Vertretung Prüfungskommission BME
Portrait von Angela Kühn
Angela KühnStudienausschuss, Kommission zur Vergabe des Deutschlandstipendiums, Koordination Eignungsfeststellungsverfahren BME, TNT
Sidney MitschStudienausschuss, Survival Guide, Kommission zur Vergabe der QSL-Mittel
Philipp NickelFachbereichsrat, Studienausschuss, Kommission zur Vergabe des Dr.-Anton-Keller-Preises, Vertretung Kommission zur Vergabe der QSL-Mittel
Philipp PfeiferPromotionsausschuss, Fachschaftenkonferenz (FSK), Tutor:innenzentrum (TuZ), Ernst-Berl-Institutsdirektorium, Vertretung Kommission zur Vergabe der QSL-Mittel, Koordination Eignungsfeststellungsverfahren Chemie, Unterstützung OWo-Sponsoring, Serverbetreuung, TNT, TEMPO
Franziska Schmitt
Kira SchnellbächerOWo-Planung, Survival Guide
S
Svea Schnellbächer
studentische Gleichstellungsbeauftragte
studentische Gleichstellungsbeauftragte
Kai SchuchmannGetränkelager, Vertretung Kommission zur Vergabe des Deutschlandstipendiums, Vertretung Fachschaftenkonferenz (FSK)
Pascal SchwagerFachbereichsrat
Marius WollrabWebsite, Server-Betreuung
  Name Werdegang Kontakt
Philipp_Becker
Philipp Becker
Chantal Bergmann
M. Sc. Marvin BernhardtAK van der Vegt
B
Josef Betz
Sina Bodenheimer
B
Sarah Brandner
Dipl.-Ing. Gerd Bruhn
B. Sc. Sebastian Dewald
Roberto Di Palo
D
Lucio López DolzNach dem Bachelor für den Master wieder nach Spanien gegangen
B. Sc Philip Emmerichnach Bachelor an die WWU Münster gewechselt
Adrian Fröhlich
F
Hanna Frühauf
Max Gruhn
Maximilian Gruhn
M. Sc. Karoline Hebisch
Dipl.-Ing. Berit HeggenMax-Planck-Institut für Kohlenforschung
H
B. Ed. Christina Heiser
B. Sc. Valentina Herbring
Viktoria Höfling
M. Sc. Nicolas HuthNach Master in die Industrie
Dr. Julian IlgenAK Thiele
Heike Jansohn AK Plenio
Julia Keil
Matthias KellnerUnterstützung Server
M. Sc. Sabrina KemmererAK Berger
Dominik Kerpes
Timo KiehlUnterstützung Survival Guide
Robert KleinVertretung Studienausschuss
K
Dr. Sebastian KlemenzAK Albert
M. Sc. Marietheres Kleuter
Anja Knopp
Anja Knopp
Andreas KolmerAK Thiele
Malak Koraitim
Malak Koraitim
Daniel Krückeberg
B. Sc. Pascal KrügerNach Bachelor in die Industrie
Hannah Lamers
M. Sc. Martin LeyendeckerAK Thiele
Katja Ludwig
Katja Ludwig
M. Sc. Sebastian MarquardtAK Berger
Josephine Menke
Jens Mülders
Jens Mülders
M. Sc. Lisa NollNational Center for Tumor Diseases (NCT) Heidelberg
M. Sc. Patrick OberMax-Planck-Institut für Polymerforschung
P
Dipl.-Ing. Natalie Peschek
P
Jonathan Pletzer-Zelgert
P
Dipl.-Ing. Jan Pschierer
pierre raßawitz
Pierre Raßawitz
M. Sc. Torben Reichardt
Jonathan Ritter B. Sc.Nach dem Bachelor/während des Masters in die Industrie gegangen
R
M. Sc. Claudia Rost
R
B. Sc. Philipp Rottmann
S
B. Sc. Paul Saarynach dem Bachelor die Uni gewechselt
S
René Sahm
Dr. Oxana Sander, geb. UpirAK Schäfer
S
David Schlanderfür den Master an die ETH Zürich gewechselt
Dr. Volker SchmidtsAK Thiele
Antonia Seidel
M. Sc. Benedikt Spannenkrebs
Michaela StandhardtAK Thiele
Jan Tatje
Franziska Theiß
M. Sc. Susann WeißheitAK Thiele, Persönliche Referentin der Präsidentin der TU Darmstadt
Lisa Werne
Dr. Lisa WerneLBF-Fraunhofer
Z
Michelle Zöller

Mitmachen

Nur, wenn die Fachschaft groß und divers genug ist (und damit meinen wir nicht nur Geschlechter, sondern auch Bildungswege, soziale Hintergründe, Talente, Interessen, … und besonders verschiedene Studiengänge), kann die Fachschaft Chemie eine gute Vertretung für alle Studierenden des Fachbereichs sein. Daher freuen wir uns über jede:n, der:die uns als Mitglied unterstützen oder zumindest Feedback zu unserer Arbeit geben möchte. Ihr seid jederzeit herzlich willkommen!

Studierende haben in einer Vielzahl von Gremien die Möglichkeit, das Leben, Forschen und Lernen am Fachbereich Chemie mitzubestimmen. In den folgenden Absätzen erklären wir euch, welche Gremien für welche Aufgaben zuständig sind, wie diese arbeiten und wer aktuell in welchem Gremium tätig ist.

Anzahl der studentischen Mitglieder

1

Arbeitsaufwand

Eine Sitzung pro Jahr, ca. 30 min

Aufgaben

Die Preisträger:innen des Dr.-Anton-Keller-Preises müssen durch eine Kommission bestimmt werden, der neben drei Professor:innen und einer:einem Vertreter:in der wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen auch ein studentisches Mitglied angehören. Der:Die Vorsitzende der Kommission erhält vom Prüfungssekretariat eine Übersicht über die Bachelor- und Master-Abschlussnoten des letzten Jahres. Die Kommission bestimmt basierend auf dieser Übersicht und ihrem Etat (aus den Erträgen der Dr.-Anton-Keller-Stiftung), wie viele und welche Studierenden ausgezeichnet werden können.

Mitglieder

Philipp Nickel

Anzahl der studentischen Mitglieder

je 2

Arbeitsaufwand

  • eine Sitzung zum Beschluss des Bewerbungstextes, ca. 30 min
  • eine Sitzung zur Auswahl der Bewerber:innen – je nach Situation unterschiedliche Länge, meist ca. 2 h plus Vorbereitung
  • Auswahlgespräche & Lehrproben – pro Termin ca. 1,5 h, meist 5-10 Termine
  • Abschließendes Gespräch der Kommission zur Auswahl der Kandidat:innen, ca. 1 h

Aufgaben

Die zwei Studierenden in jeder Berufungskommission legen besonderes Augenmerk auf die Lehrfähigkeiten von Bewerber:innen auf eine neue Professur im Fachbereich Chemie. Sie sind an der Sichtung aller Bewerbungsunterlagen und dem Treffen der Vorauswahl beteiligt, welche schließlich zu wissenschaftlichen Vorträgen und Lehrproben an den Fachbereich eingeladen wird. Sie organisieren in der Regel die Evaluation der Lehrproben und stellen die Bewerber:innen mit Rückfragen auf die Probe. Die studentischen Kommissionsmitglieder sind stimmberechtigt, d. h. haben ein aktives Mitspracherecht. Auch wenn sie keine Mehrheit haben, wurde bisher immer darauf Rücksicht genommen, wenn ein:e Kandidat:in den Studierenden als ungeeignet für die Lehre erschien.

Mitglieder

Derzeit läuft kein Berufungsverfahren.

Anzahl der studentischen Mitglieder

5

Arbeitsaufwand

in der Vorlesungszeit monatliche Sitzungen, ca. 1 h, gegebenenfalls plus Vorbereitung und E-Mail-Verkehr

Aufgaben

Der FBR ist das oberste Gremium, bzw. die letzte Instanz des Fachbereichs. In den Sitzungen werden die Mitglieder über Entwicklungen am Fachbereich informiert, Finanzhaushalte beschlossen und alle Fragen bezüglich Lehre, Forschung oder Verwaltung abschließend verhandelt. Die Vorarbeit hierzu wird oftmals in anderen Gremien geleistet.

Mitglieder

Han Dittmar

Leonie Holderbach

Philipp Nickel

Kira Schnellbächer

Pascal Schwager

Anzahl der studentischen Mitglieder

in der Regel 1

Arbeitsaufwand

  • etwa 2 Treffen pro Semester mit den dezentralen Gleichstellungsbeauftragten der Chemie, etwa 1 h
  • etwa 1 Treffen pro Semester mit allen dezentralen Gleichstellungsbeauftragten, etwa 1,5 h
  • ansonsten abhängig vom eigenen Engagement, nach Bedarf „Sprechstunden“

Aufgaben

Die Gleichstellungsbeauftragten werden zu den FBR-Sitzungen als beratende Mitglieder eingeladen und dürfen somit am öffentlichen Part teilnehmen. Sie sind Ansprechpartner:innen für Studierende, wenn diese Probleme haben (z. B. durch sexuelle Belästigung, bei Diskriminierung in Gruppenarbeiten oder im Zusammenhang mit einer Schwangerschaft), koordinieren in Zusammenarbeit mit der AG Antidiskriminierung und Diversität die Gleichstellungsbemühungen am Fachbereich und verteilen die dezentralen Frauenfördermittel.

Mitglieder

Anzahl der studentischen Mitglieder

je 1

Arbeitsaufwand

  • Kommission tagt nur nach Bedarf
  • Sitzungsdauer ca. 1 h plus Vorbereitung

Aufgaben

Die Habilitationskommission entscheidet darüber, ob ein:e Doktor:in der Chemie den Grad Privatdozent:in erhält. Im Rahmen eines meist fachfremden Vortrags hat der:die Habilitant:in dabei die Möglichkeit, sein:ihr didaktisches Können unter Beweis zu stellen. Obwohl das studentische Mitglied in dieser Kommission nur beratende Funktion hat, ist es wichtig, dass diese Kommission auch mit Studierenden besetzt ist, da die zukünftigen Privatdozent:innen schließlich auch in der Lehre tätig sein werden.

Mitglieder

Habilitationsverfahren von Dr. Peter-Jürgen Kramer im Fach Toxikologie und Gefahrstoffkunde:

Yannick Legscha

Anzahl der studentischen Mitglieder

je 1

Arbeitsaufwand

  • etwa eine Sitzung pro Jahr, ca. 30 min.

Aufgaben

Die Direktorien wählen den:die geschäftsführende:n Direktor:in eines Instituts. Zu den Aufgaben der Kommission gehört einerseits die Verwaltung der Institutsmittel, um daraus beispielsweise Serviceeinrichtungen zu unterstützen oder die Praktika mitzufinanzieren. Andererseits organisieren die Institute die Lehraufgaben innerhalb ihres Bereichs, so ist beispielsweise im Eduard-Zintl-Institut jedes Jahr ein:e andere:r PC-Professor:in Leiter:in des PC-Grundpraktikums. Vor allem in die Lehre betreffende Belange kann sich das studentische Mitglied einbringen und auf Probleme oder Engpässe hinweisen und Wünsche zur Verbesserung äußern.

Mitglieder

Julius Koch (Clemens-Schöpf-Institutsdirektorium)

Isabel Huck (Eduard-Zintl-Institutsdirektorium)

Philipp Pfeifer (Ernst-Berl-Institutsdirektorium)

Anzahl der studentischen Mitglieder

1

Arbeitsaufwand

  • Kommission tagt nur nach Bedarf, Sitzungsdauer < 1 h plus Vorbereitungszeit

Aufgaben

Der Ausschuss tagt nur, wenn es Probleme gibt, die nicht direkt zwischen Doktorand:in und Betreuer:in gelöst werden können, zum Beispiel im Falle von Schwierigkeiten bei externen Dissertationen. Das studentische Mitglied hat nur beratende Funktion.

Mitglieder

Philipp Pfeifer

Anzahl der studentischen Mitglieder

1

Arbeitsaufwand

Kommission tagt nur nach Bedarf, Sitzungsdauer < 1 h plus Vorbereitungszeit

Aufgaben

Diese Kommission tagt nur, wenn es Probleme bei Prüfungen gibt, die nicht zu den Standardfällen gehören, welche von dem:der Vorsitzenden allein entschieden werden dürfen. Allgemein ist diese Kommission für alle Prüfungen im Bereich Bachelor, Master und Diplom bei uns zuständig, außerdem für Fälle, in denen über einen längeren zeitraum hinweg keine CP erbracht wurden. Das studentische Mitglied hat nur beratende Funktion, wenn es um Noten geht, ansonsten ist es stimmberechtigt.

Mitglieder

Julius Koch (Prüfungskommission BME)

Rosi Krebs (Vertretung Prüfungskommission BME)

Leoni Klingelhöfer (Prüfungskommission Chemie)

Leonie Holderbach (Vertretung Prüfungskommission Chemie)

Anzahl der studentischen Mitglieder

4

Arbeitsaufwand

1 Sitzung pro Semester, ca 1,5 h plus Durchsicht und Bewertung der Anträge

Aufgaben

Das Gremium hat die Aufgabe, die vom Land zur Verfügung gestellten Studienbeitragskompensationsmittel auf die verschiedenen Anträge zu verteilen. Die vier studentischen Mitglieder haben dabei die Aufgabe, die studentischen Interessen bei der Vergabe zu vertreten, also zu beurteilen, ob die in Anträgen vorgeschlagenen Maßnahmen der Verbesserung oder „Qualitätssicherung“ der Lehre dienen. Da die Studierendenschaft die Hälfte der Sitze des Gremiums inne hat, haben die Studierenden ein effektives Veto-Recht. Über dieses Gremium wurden z. B. die AC-Tutorien 2018 bis 2020 finanziert.

Mitglieder

Julius Koch

Leonie Holderbach

Malte Afflerbach

Sidney Mitsch

Han Dittmar (Vertretung)

Jakob Harwood (Vertretung)

Philipp Nickel (Vertretung)

Philipp Pfeifer (Vertretung)

Anzahl der studentischen Mitglieder

4

Arbeitsaufwand

meist 1 Sitzung pro Semester, ca. 2 h plus Vorbereitung

Aufgaben

Der Studienausschuss ist eines der Gremien, die dem FBR zuarbeiten. Er befasst sich mit allen Fragen, die die Lehre beschäftigen. Aktuelle Themen sind zum Beispiel die Überarbeitung unserer Studiengänge im Rahmen der Reakkreditierung, die Einrichtung neuer Master-Studiengänge und die Vergabe des Athene Preises für Gute Lehre.

Mitglieder

Angela Kühn

Han Dittmar

Philipp Nickel

Sidney Mitsch

Jakob Harwood (Vertretung)

Malte Afflerbach (Vertretung)

Robert Klein (Vertretung)

Saskia Francke (Vertretung)

Studienbedingungen selbst gestalten

Um in Gremien mitzuwirken, müsst ihr euch nicht zwangsweise als Mitglied der aktiven Fachschaft verstehen. Wenn euch eines der obigen Gremien interessiert, könnt ihr euch gern jeweils zum Semesterbeginn bei uns melden, um euch dafür nominieren zu lassen.

Das TNT ist die jährlich erscheinende Zeitschrift der Fachschaft Chemie. Es wird von und für Chemiker:innen und BMEler:innen gemacht und umfasst Artikel rund um die Chemie und um das Geschehen am Fachbereich. Besonders zu betonen ist der alljährliche Abschnitt zu den Hochschulwahlen, in dem wir kurz die Gremien der TU Darmstadt sowie die Kandidat:innen, die sich für die Studierenden des FB 7 zur Wahl stellen, präsentieren. Hinzu kommen Artikel, die das Studium Generale, Aktivitäten in Darmstadt und Umgebung oder andere Dinge, die die Autor:innen gerade beschäftigen, betreffen.

Aktuelle Ausgabe (#65)

Die aktuelle Ausgabe ist im Mai 2021 erschienen und kann hier heruntergeladen werden. Sie enthält

  • einen Bericht von der Orientierungswoche (OWo) 2020
  • eine Umfrage dazu, wie es sich eigentlich anfühlt, das Studium während Corona zu beginnen
  • Interviews mit der Meeresbiologin Bettina Wurche, dem TC-Nachwuchsgruppenleiter Marc Ledendecker und dem neuen MS-Prof Frederik Lermyte
  • eine Schilderung des Fachschaftswochenendes (FSWE) 2021 in Gedichtform
  • die übliche Vorstellung der Hochschulgremien und eine Liste mit Steckbriefen der zur Wahl stehenden studentischen Kandidat:innen
  • einen Synthesevorschlag für vegane Pfannkuchen
  • einige Tipps für mentale Fitness während des Lockdowns
  • eine Empfehlung für den SynBio-Podcast „Genomenal“, der vom iGEM-Team der TU Darmstadt gestaltet wird
  • das neue Bullshit-Bingo, diesmal speziell für die Online-Lehre
  • sowie eine Kurzvorstellung zum Anteasern des neuen MC-Profs ab Oktober

Autor:in werden

Leider können wir aufgrund unserer begrenzten Kapazitäten nicht so vielfältige Artikel realisieren, wie wir gerne würden. Bei Interesse am Schreiben von Kolumnen, Buchrezensionen oder anderen Artikeln meldet euch gern per oder persönlich bei uns.