Berufungskomissionen

Berufungskomissionen

Anzahl der studentischen Mitglieder:

2

Arbeitsaufwand:

  • eine Sitzung zum Beschluss des Bewerbungstextes – ca. 30 min.
  • eine Sitzung zur Auswahl der Bewerber – je nach Situation unterschiedliche Länge, meist ca. 1 h plus Vorbereitung
  • Auswahlgespräche – pro Termin ca. 2 h – 3 h, meist 5 – 10 Termine
  • Abschließendes Gespräch der Komission zur Auswahl der Kandidaten – 1,5 h

Aufgaben:

Die zwei Studenten/innen sollen die Bewerber auf eine neue Professur im Fachbereich Chemie auf deren Fähigkeiten und Fertigkeiten im Bezug auf die Lehre und den Umgang mit Studenten testen. Um dies zu erreichen, kann man sich zum Beispiel thematische Fragen erklären lassen. Die Studenten/innen sind stimmberechtigt, d.h. haben ein aktives Mitspracherecht. Auch wenn die Studenten/innen keine absolute Mehrheit haben, wurde bisher immer darauf Rücksicht genommen, wenn ein Kandidat den Studenten/innen als absolut ungeeignet für die Lehre erschien.

Gewählte Vertreter

Je nach Interesse und Kommission unterschiedlich.

Derzeit liegen Berufungskommissionen in der TC und in Zusammenarbeit mit dem FB16 (Maschinenbau) vor.