Group photos

Workshop Hirschegg und Gruppenausflug 2018

Am Gipfelkreuz angekommen

Das 10jährige Jubiläum der Arbeitsgruppe Hess an der TU Darmstadt war Anlass im Rahmen eines 3tägigen Workshops die bisherigen Forschungsergebnisse zusammenzufassen und eine Strategie für die Zukunft zu entwerfen. Dazu begab sich die komplette Gruppe ins Darmstädter Haus nach Hirschegg, Österreich, quasi in Klausur.
Vormittags und teils auch nachmittags gab es Vorträge der Wissenschaftlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zum Stand der Forschung mit Ausblick auf gegenseitige Anknüpfungspunkte.
Wenn es das Wetter, das es leider nicht gut mit uns meinte, zuließ, wurden kleine Wanderungen unternommen: Besteigung des Ifen / Hahnenköpfle, Erwanderung der Breitachklamm. Für die Abende fand man schnell ein Ritual: Abendessen, danach gemeinsame Gespräche mit Verdauungsschnaps. Wer dann noch Energie hatte, konnte sich beim Tischtennis-Rundlauf und Tischfußball-Spielen bis zur Erschöpfung austoben.

  • Auf dem Weg zum Hahnenköpfle
  • Bergpanorama
  • Bergkühe
  • Blick zum Ifen
  • tief eingeschnittene Schlucht
  • Der Wildbach fließt
  • Gottesacker
  • Gottesacker
  • Am Gipfelkreuz angekommen
  • In der Breitachklamm
  • Silberdistel
  • Steintürme
  • Breitach-Wasserfall

Gruppenausflug 2017

Von der Kinzig – ein “kleiner Wiesenfluss” zwischen Sterbfritz und Hanau – sollte man annehmen, dass sie ein ruhiges Gewässer ist, das sich gemütlich durch die malerische Landschaft schlängelt. Weit gefehlt! Stille Wasser sind nicht nur tief sondern oft auch tückisch und nass sowieso, wenn man sie befahren will, vor allem nach starken Regenfällen. Das musste der Großteil unserer Gruppe beim diesjährigen Ausflug erfahren. Geplant war die ca 13 km von Aufenau nach Gelnhausen in fünf 3er-Kanadiern zurückzulegen. Tief über den Wasserspiegel reichende Äste oder Baumstämme zwangen uns wiederholt dazu, uns flach ins Boot zu legen. Treibholz erforderte komplizierte Ausweichmanöver. Die Fahrrinne präsentierte sich mal ruhig und breit, mal als enge Passage, in der das Kanu an herausragenden Ästen, quer liegenden Bäumen oder großen Steinen hängen zu bleiben drohte. Der Fluss entpuppte sich als abenteuerlicher als gedacht. Nachdem die erste Stromschnelle noch gut gemeistert wurde, scheiterten gleich 2 Boote am nächsten Hindernis und kenterten. Im Verlauf der weiteren Strecke machten dann 9 von 14 “Paddler” Bekanntschaft mit dem kühlen Nass. Entnervt und klitschnass gaben die bis dahin Gekenterten auf halber Strecke auf und überredeten die restliche Truppe auch auszusteigen. Nach einigen Kilometer Wanderung zum nächstgelegenen Bahnhof traten wir müde aber immerhin unversehrt die Heimreise an. “Das müssen wir im Sommer unbedingt wiederholen”, war die (nicht ganz) einhellige Meinung.

Gruppenausflug 2016

Dieses Jahr hatten sich alle für eine Rad- und Wandertour entschieden. Unser Ziel: die Burg Frankenstein. Ausgestattet mit dem unterschiedlichsten “Equipment” – Mountainbike, Rennrad, Cityrad, Uralt-Rad ohne Gangschaltung, Pedelec (danke, Karl) – gings zunächst über den Waldkunstpfad an der Ludwigshöhe nach Eberstadt. Von dort in den Frankensteiner Wald mit Anstieg zur Burg. Leider verpassten wir die Abzweigung zum Parkplatz, wo wir ursprünglich die Räder parken wollten, um den Berg hinauf zu wandern. Also musste der Berg mit dem Rad gemeistert werden, was sehr beschwerlich und schweißtreibend war, außer für den Glückspilz mit Pedelec.

Oben angekommen, stärkten wir uns bei strahlendem Sonnenschein mit dem mitgebrachten Picknick. Danach ging's zum Erlebnispfad rund um die Burg: Kräuterriechen, dem Klang des Waldes lauschen, den Klang verschiedener Hölzer erraten, das Eichhörnchentelefon ausprobieren und durch den Weidentunnel laufen. Ein eher auf Kinder ausgerichtetes Vergnügen, aber auch in jeder Doktorandin und jedem Doktoranden steckt auch immer noch ein Kind.

Dass wir am Vormittag die mühevolle Auffahrt zum Frankenstein mit Rad auf uns genommen hatten, machte sich spätestens bei der rasanten Abfahrt am Nachmittag bezahlt. Ein rundum gelungener Tag ohne Schäden an Personen oder Rädern.

  • Vor der Abfahrt – alle startklar
  • Im Wald-Ei
  • Das Borkenei
  • Waldgeister
  • Baumhäuser
  • Wildschwein mit Flügeln
  • Beim Aufstieg

Gruppenausflug 2015

Unser diesjähriger Gruppenausflug führte uns an bzw. auf den Altrhein im Naturreservat Kühkopf. Ab Erfelden paddelten wir nach kurzer Einweisung im Drachenboot “Altrheindrache” den Altrhein 5 km in nördliche Richtung hinunter. Unter fachkundiger Anleitung übten wir sogar einen Regattastart. Da blieb keiner trocken. Im Gleichschlag glitten wir an der malerischen Landschaft der Schatzinsel Kühkopf vorbei, begegneten Enten, Schwänen und konnten sogar einen Blick auf die Schwedensäule erhaschen. Die anschließende Wanderung brachte uns zum Hofgut Guntershausen, ein Gebäude-Ensemble aus dem 16. Jhd., das nach und nach restauriert wird und für Kunstausstellungen und allerlei kulturelle Veranstaltung genutzt wird. Das dort integrierte Informationszentrum mit der ständigen Ausstellung “mitten im Fluss” erklärt anschaulich die Phänomene einer Riedlandschaft. Eine alte Ölpumpe erinnert daran, dass bis in die 80er Jahre hier sogar Öl gefördert wurde. Nach einem Spaziergang durch die Apfelbaumallee und Verkostung verschiedener Apfelsorten, kehrten wir in die Altrheinschänke für ein deftiges Abendessen ein. So fand ein wunderschöner sonniger Tag seinen gemütlichen Abschluss.

  • Einweisung am Bootshaus der TSG Darmstadt
  • das Drachenboot leider ohne Drachenkopf
  • Kühkopf, Altrhein bei Stockstadt
  • Die Schwedensäule
  • stillgelegte Ölpumpe auf dem Kühkopf
  • Spielplatz für Kinder und Erwachsene

Gruppenausflug 2014

Mit der Bahn ging es von Darmstadt nach Weinheim/ Bergstraße, wo der Exotenwald am Schloss durchwandert wurde. Ein Picknick um die Mittagszeit stärkte alle für die Weiterfahrt nach Mörlenbach. Von dort aus fuhr man in 2 Solardraisinen durch die Landschaft des Odenwaldes bis nach Waldmichelbach. Danach war gerade noch Zeit für die Wanderung zur Kraidacher Höhe und eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn, bevor es mit der Draisine wieder zurück ging. Bremsen und rechtzeitiges Stoppen der Bahn war nicht für alle eine lösbare Aufgabe.

Gruppenausflug 2013

Der diesjährige Gruppenausflug war ein Abenteuer: auf der Lahn von Gießen nach Wetzlar. Mit 5 Kanus paddelten 14 Mutige über das beschauliche Flüsschen Lahn, vorbei an einer malerischen Landschaft. Von den Booten aus konnten wir Biber, Wasserschildkröte, Fischreiher, Enten, Blesshühner und vor allem die süßen Kleinen beobachten. Die 16 km-Strecke legten nicht alle Boote im harmonischen Gleichschlag zurück. Manche legten die doppelte Strecke zurück, um ans Ziel zu kommen und nicht alle Bootsinsassen blieben trocken. Zwischendurch stärkten wir uns bei einem Picknick. Das Wetter war trotz anders lautender Vorhersage ideal, trocken, teils sonnig und angenehm warm. Kaum hatten wir die Boote bei Wetzlar aus dem Wasser gezogen fing es an zu regnen. Glück muss man haben!

Gruppenausflug 2012

Dieses Jahr führte uns der Ausflug nach Michelstadt im Odenwald. Der teilweise heftige Regen zwang uns mehrfach Unterschlupf in einem Café, unter dem historischen Rathaus und der Gaststätte Rathausbräu zu suchen. Dort wurden wir köstlich bewirtet und manche genossen auch das “Hausgebräu”. Weitere Stationen waren:

  • die Einhardsbasilika, Schloss Fürstenau
  • Altstadt Michelstadt, Stadtkirche
  • Kellereihof, Diebsturm
  • Elfenbeinmuseum

Tag der offenen Tür in der Chemie am 24.09.11

Gruppenausflug 2011 – group outing 2011

Beim diesjährigen Betriebsausflug erwanderten wir die nähere Umgebung unserer Wirkungsstätte Lichtwiese, die sog. “Darmstädter Toscana”. Vom Böllenfalltor aus führte uns die Route über den Sparkassenwanderweg nach Eberstadt, wo wir bei Pizza und Bier den Tag gemütlich ausklingen ließen. Auf dem Weg dahin fanden wir:

  • den Dachsberg, den Herrgottsberg und Kunstobjekte im Wald
  • den Jägerbrunnen, den Melitabrunnen, den Goetheteich
  • den Bismarckturm, die Ludwigshöhe, den alten und den neuen Marientempel
  • den Planetenweg

Gruppenausflug 2010 – group outing 2010

Der diesjährige Abteilungsausflug war unterhaltsam, lehrreich und gesundheitsfördernd. Wir sind gemeinsam gewandert, haben Historisches, Archäologisches und Geologisches über die nähere Umgebung erfahren und wurden zwischendurch gut verpflegt.

  • Auf-“Suchen” der Menhiranlage bei Roßdorf
  • Wanderung vom Schwimmbad Dieburg durch die Innenstadt zum Fechenbacher Schloss mit Römermuseum
  • Messeler Museum über Fossilien und das Mineralölwerk
  • Besuch der Aussichtsplattform in der Grube Messel
  • Weinbergwanderung am Roßberg
  • Abschluss in Roßdorf

Gruppenausflug 2009 – group outing 2009

Der Betriebsausflug führte uns an markante Stellen im vorderen Odenwald mit Festen und Burgen, geologischen Besonderheiten, in einen Bach voller geheimnisvoller Schätze. Nach anstrengender “Schatzsuche”, Klettern über das Felsenmeer, Weinbergwanderung wurden alle mit einem köstlichen Mahl belohnt.

  • Goldschürfen im Reichelsbach
  • Burg Lindenfels
  • Felsenmeer
  • Weinbergwanderung beim Weinanbau Ettinger, Roßdorf