Griesar

Prof. Dr. Klaus Griesar

Zur Person

Prof. Dr. Klaus Griesar leitet bei Merck die Abteilung „Science Relations“ und ist somit für die weltweiten strategischen Partnerschaften mit Hochschulen und Universitäten und die Analyse von wissenschaftsbasierten und technologischen Megatrends verantwortlich.

Die organisatorische Einheit „Science Relations“ der Merck KGaA unter Leitung von Prof. Dr. Griesar umfasst zudem:

  • das gemeinsam mit der TU Darmstadt betriebenen Forschungslabor „Merck Lab @ TU Darmstadt“ zum interdisziplinären Thema „Low-instrumented Diagnostics & Analytics“
  • die Aktivitäten der Merck KGaA auf dem Felde der Schulpartnerschaften (mit den beiden gemeinschaftlich mit der TU Darmstadt betriebenen außerschulischen Lernorten „Juniorlabor Chemie“ und „Merck Li(v)fe BioLab“ als zentralen Elementen)

Im Kontext „Science Relations“ repräsentiert Prof. Dr. Griesar die Merck KGaA unter anderem

  • in der Deutschen Akademie für Technikwissenschaften (acatech)
  • im BDI-BDA Fachausschuss „Forschung, Innovation, Technologie“ (FIT) bei den Lindau-Nobelpreisträger-Tagungen
  • bei den Lindau-Nobelpreisträger-Tagungen
  • in der Mitgliederversammlung der Max-Planck-Gesellschaft.

Nach seiner Doktorarbeit an der TU Darmstadt (ausgezeichnet mit dem Kurt-Ruths-Preis) und einem Post-Doc Aufenthalt in Zaragoza (Spanien) begann er 1997 seine industrielle Laufbahn in der Konzernabteilung „F&E Strategie“ der SKW Trostberg. Seit 2000 ist Prof. Dr. Griesar bei Merck tätig, zunächst als Leiter verschiedenster Projekte der strategischen Geschäftsentwicklung, von 2004 bis 2005 dann verantwortlich für die weltweite Geschäftsentwicklung der Merck Electronic Chemicals Holding. Von 2008 bis 2010 war er als Leiter der beiden „Konzeptlabore Deutschland“ zum Thema „Druckbare Elektronik“ für die Aktivitäten der Merck KGaA im „Spitzencluster Organische Elektronik“ in Heidelberg und am „Merck Lab @ TU Darmstadt“ verantwortlich.

Er war und ist Mitglied zahlreicher Gremien und Kommissionen. Zurzeit (2016) ist er innerhalb der Gesellschaft Deutscher Chemiker:

  • Vorsitzender der „Vereinigung für Chemie und Wirtschaft“
  • Koordinator der „Arbeitsgemeinschaft für Chemie und Gesellschaft“
  • Mitglied des Vorstandes der Fachgruppe „Chemieunterricht“

Daneben ist er:

  • Mitglied im Kuratorium der „Angewandten Chemie“
  • Mitglied im Vorstand der ASIIN (Fachagentur zur Akkreditierung Natur- und ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge)
  • Mitglied im Vorstand „Freunde der TU Darmstadt“.

In 2006 beriet er als “Senior Industry Expert” die EU Kommission (Generaldirektorat Handel) im Rahmen der Studie “Future Opportunities and Challenges of EU vs. China“.

Prof. Dr. Griesar ist Autor von mehr als 50 Veröffentlichungen in Themenfeldern wie Innovationsmanagement, Geschäftsentwicklung und Strategie. Er ist federführender Initiator und Organisator von mehr als 20 Konferenzen und Vortragsveranstaltungen im Themenbereich „Chemie und Wirtschaft“.

Seit 2004 hat er einen Lehrauftrag an der TU Darmstadt; er hält dort die Vorlesungen

  • „Management von Forschung & Entwicklung“
  • „Die chemisch-pharmazeutische Industrie im Überblick – Strukturen, Märkte, Strategien“.

Anfang 2011 wurde er zum Honorarprofessor an der TU Darmstadt ernannt..

=> Funktionen in Verbänden, Gremien und Arbeitskreisen

=> Liste der Veröffentlichungen im Zeitraum 1992 bis 2001

=> Publikationen ab 2002 (Hauptsächlich im Kontext „Chemie und Management“ / „Innovation und Management“)

=> Vorträge ab 2002

=> Federführende Organisation von Konferenzen und Vortragsveranstaltungen

=> Herausgeberschaften (Bücher und Zeitschriften)

=> Sonstiges

=> Kontakt