EASY-ROESY

EASY-ROESY

Bei Molekülen mittlerer Größe (MW ca. 1000 g/mol) passiert es relativ häufig, dass kein NOE beobachtet werden kann, weil man sich im Nulldurchgang des NOE befindet. In diesen Fällen ist die gut bekannte Lösung die Aufnahme eines ROESY Spektrums. Will man allerdings Distanzen aus ROESY Spektren extrahieren, so muss man TOCSY Artefakte versuchen zu verhindern und man muss Off-Resonanz-Effekte kompensieren. Die Lösung für diese Probleme heißt jump-symmetrized ROESY, welches wir mit adiabatischen Spin-Locks implementiert haben und EASY-ROESY genannt haben.

Diese Methode ist allerdings nicht nur die Methode der Wahl, wenn man Distanzen für mittelgroße Moleküle erhalten will, sondern kann auch verwendet werden um Austausch und NOE zu unterscheiden, wenn man sich bereits im Bereich des negativen NOE befindet (siehe auch Dynamik).

passende Publikationen

1 C. M. Thiele, K. Petzold, J. Schleucher, EASY ROESY: Reliable Cross-Peak Integration in Adiabatic Symmetrized ROESY, Chem. Eur. J. 2009, 15, 585-588.