Startseite Aktuelles

  • 25.10.2016

    Promotionspreis der Rainer-Rudolph-Stiftung an Dr. Stefan Zielonka

    Dr. Stefan Zielonka (rechts) übernimmt aus den Händen von Prof. Rudi Glockshuber (links) der ETH Zürich den Promotionspreis.

    Dr. Stefan Zielonka promovierte an der Technischen Universität Darmstadt im Fachgebiet Biochemie über die Isolierung von Antikörpern aus Haien für Anwendungen in der Diagnostik und Therapie.

    Anlässlich einer Tagung in Halle (Saale) am 22. Oktober 2016 wurde Herrn Dr. Zielonka der Promotionspreis der Rainer-Rudolph-Stiftung verliehen.

    Die Rainer-Rudolph-Stiftung setzt das Anliegen des international führenden Proteinbiochemikers Rainer Rudolph fort, universitäre und industrielle Forschung zu verbinden, wissenschaftliche Erkenntnisse in die Anwendung zu überführen und insbesondere den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

  • 25.10.2016

    Posterpreis für David Stock

    David Stock wurde auf der Konferenz EUSIP mit dem 1. Posterpreis ausgezeichnet.

    Bei der 3. Europäischen Konferenz Smart Inorganic Materials (3rd EUSIP), welche vom 12. – 14.09.2016 in Porto (Portugal) stattfand, standen neue Forschungstrends im Feld hybrider organisch-anorganischer Materialien im Fokus. Die interdisziplinäre Tagung, die im Zuge des Europäischen Netzwerks „Smart Inorganic Polymers“ (COST Action CM1302) organisiert wurde, brachte internationale Forscher aus nahezu allen Disziplinen der Chemie zusammen. Im Zuge der Veranstaltung wurde Herr David Stock aus der Nachwuchsgruppe von Dr.-Ing. Markus Gallei für seinen Beitrag zu steuerbaren Metallopolymeren und „Magnetisch schaltbaren Opalen“ mit dem 1.Posterpreis ausgezeichnet. Die präsentierten Arbeiten werden im Zuge des LOEWE Schwerpunkts

  • 10.10.2016

    Neuer Professor der Biochemie am Fachbereich

    Prof. Dr. Felix Hausch

    Zum 1. Oktober 2016 heißt der Fachbereich Chemie Dr. Felix Hausch als Professor für Strukturbasierte Wirkstoffforschung am Clemens-Schöpf-Institut willkommen. Herr Hausch begann sein Studium der Chemie an der Technischen Hochschule Darmstadt, das er nach einem Erasmusaufenthalt in Bordeaux an der Freien Universität Berlin fortsetzte, wo er im Bereich der Biochemie promovierte. Nach einem Postdoktorat an der Standford Universität, USA, arbeitete er zunächst als Wissenschaftler in dem Biotech-Unternehmen ESBATech in Zürich und wechselte dann als Forschungsgruppenleiter an das Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München.

  • 12.09.2016

    Lukas Kaltschnee im DAAD-Nachwuchswissenschaftlerprogramm P.R.I.M.E. gefördert

    Der Deutsche Akademische Auslandsdienst (DAAD) hat eines der P.R.I.M.E. Fellowships der Auswahlrunde 2016 an Lukas Kaltschnee verliehen. Das Programm finanziert eine 18-monatige Post-Doc Phase, welche er im Anschluss an die Promotion bei Prof. Dr. Christina Thiele antritt. Während dieser Zeit ist ein 12-monatiger Auslandsaufenthalt in der Arbeitsgruppe von Dr. Adriaan Bax (National Institutes of Health, Bethesda, USA), sowie ein sechsmonatiger Aufenthalt in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christian Griesinger (Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie, Göttingen) geplant.

    Das P.R.I.M.E. Programm des DAAD wird durch das

  • 27.07.2016

    Posterpreis für Sebastian Schöttner

    Prof. Timothy P. Lodge (links) und Herr Sebastian Schöttner (rechts). Bild: A. Braunová

    80th Prague Meeting on Macromolecules

    Herr Sebastian Schöttner, Doktorand in der Nachwuchsgruppe von Dr.-Ing. Markus Gallei in der Makromolekularen Chemie, erhielt bei der diesjährigen Tagung „80th Prague Meeting on Macromolecules – Self-Assembly in the World of Polymers“ in Prag den 1. Posterpreis. Der Preis wurde von Professor Timothy P. Lodge (Chief Editor ACS Macromolecules) übergeben.

    Die Tagung umfasst thematisch die Strategien zur hierarchischen Strukturierung Polymer-basierter Materialien für eine Vielzahl von technischen und biologischen Anwendungen.

  • 14.07.2016

    Ausgezeichnet mit dem Promotionspreis der Familie Bottling-Stiftung: Dr.-Ing. Christian Schäfer

    Preisträger Dr.-Ing. Christian Schäfer (mitte) mit der Stifterin Frau Nicole Hörig (rechts) und dem Stiftungsverwalter der Frankfurter Sparkasse Herr Stephan Yanakourus.

    Die Familie Bottling-Stiftung hat am 13. Juli 2016 den mit 3.500 Euro dotierten Preis für eine herausragende Doktorarbeit im Fachbereich Chemie der TU Darmstadt verliehen. Diesjähriger Preisträger ist Herr Dr.-Ing. Christian G. Schäfer, der im Fachgebiet Makromolekulare Chemie in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Matthias Rehahn unter der Betreuung von Dr.-Ing. Markus Gallei mit Auszeichnung promovierte.

    In seiner Doktorarbeit mit dem Titel „Stimuli-Responsive Polymer-Opalfilme: Intelligente Materialien für optische Sensoranwendungen und Sicherheitsmerkmale“ hat er neue schaltbare, sogenannte Stimulus-responsive Opalfilme entwickelt.

  • 13.07.2016

    MERCKwürdige Chemie

    Experimentalchemievorlesung für Schülerinnen und Schüler

    Das Motto der diesjährigen Schülervorlesung lässt nicht zufällig die enge Beziehung zur Firma Merck vermuten. Die Leiterin Schulpartnerschaften, Frau Dr. Christa Jansen, organisiert diese Veranstaltung, die seit 2005 immer kurz vor den Sommerferien von den Professoren Michael Reggelin und Reinhard Meusinger gemeinsam mit Helfern durchgeführt wird.

  • 11.07.2016

    LOEWE fördert Bauen mit Papier

    4,6 Millionen Euro für neuen Schwerpunkt unter Federführung der TU Darmstadt

    Innovative Perspektiven für einen uralten Werkstoff: Im Rahmen der 9. Förderstaffel der Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz (LOEWE) wird der neue Schwerpunkt „Bauen mit Papier“ (BAMP!) unter Federführung der TU Darmstadt gefördert.

  • 27.06.2016

    Alarich-Weiss-Preis 2016 für Marc Jäger

    M.Sc. Marc Jäger wird für seine herausragende Masterarbeit mit dem Alarich-Weiss-Preis 2016 ausgezeichnet.

    Aus Anlass seines 70. Geburtstages haben die Schüler von Professor Alarich Weiss 1995 einen Preis für exzellente Arbeiten in Physikalischer Chemie an der Technischen Universität Darmstadt gestiftet. Damit wird jährlich eine hervorragende Master-Arbeit von Studierenden im Fachbereich Chemie (Eduard-Zintl-Institut) ausgezeichnet. Der Alarich-Weiss-Preis ist mit 500 € dotiert. Über die Auswahl entscheidet ein Kuratorium bestehend aus Vertretern der Industrie und der Hochschule.

    Der diesjährige Preisträger ist Herr M.Sc. Marc Jäger, der seine Masterarbeit mit dem Titel „Laserspektroskopie von Au4+ und

  • 02.06.2016

    Krachende Einweihung

    … oder man lässt es richtig krachen – Präsident Prof. Hans Jürgen Prömel und Dekan Prof. Gerd Buntkowsky bei der Arbeit.

    Umbau und Sanierung im Fachbereich Chemie: Fertigstellung erster Bauabschnitt

    Es ist einer der größten zusammenhängenden Baukomplexe der TU Darmstadt: Das Gebäude für den Fachbereich Chemie wurde in den vergangenen sechs Jahren teilweise umgebaut und saniert. Am Mittwoch (01.06.) wurde der erste Gebäudeabschnitt eingeweiht.

  • 18.05.2016

    Ausgezeichnete Dissertationen

    Die Preisträger/innen und die Doktormütter/–väter auf der Preisverleihung. Dr. Alexis Krupp (1. Reihe, 3. v. li.) und Dr. Armin Shayeghi (1. Reihe, 4. v. re.). Bild: F. Fernandes

    Einmal im Jahr vergibt die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e.V. den Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen für die beste Dissertation jedes Fachbereiches der TU Darmstadt. Über diese Auszeichnung durften sich in diesem Jahr gleich zwei Personen aus dem Fachbereich Chemie freuen, Dr. Alexis Krupp und Dr. Armin Shayeghi, die sich den Preis in Höhe von 2.500 Euro teilen.

  • 03.05.2016

    Darmstädter Chemie ist Spitze!

    Der Fachbereich Chemie der TU Darmstadt platziert sich mit sehr guten Bewertungen in allen Kategorien des aktuellen CHE-Hochschulrankings in der Spitzengruppe der deutschen Universitäten.

    Insgesamt waren bundesweit 59 Chemie-Fachbereiche an Universitäten in das Ranking einbezogen. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen in den Kategorien Studierbarkeit, Studieneinstieg, Laborpraktika, Kompetenzvermittlung (fachwissenschaftlich, methodisch und fachübergreifend) und Studiensituation insgesamt.

  • 22.03.2016

    Internationale Teams projektieren LDPE-Anlage

    Teilnehmer des Projektierungskurses 2016 am Standort Geleen/Niederlande.

    Im Rahmen des diesjährigen Projektierungskurses haben Studierende verschiedener Universitäten sowohl eine Anlage zur Herstellung von LDPE als auch die Tieftemperaturdestillation zur Aufarbeitung des dafür benötigten Ethens projektiert. In der anschließenden Exkursion hatten die Studierenden Gelegenheit ihre Ergebnisse dem Kooperationspartner Saudi Basic Industries Corporation vorzustellen und die realen Anlagen zu besichtigen.

  • 07.03.2016

    ADUC-Preis für Juniorprofessorin Annette Andrieu-Brunsen

    Jr. Prof. Dr. Annette Andrieu-Brunsen

    Für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen wurde Frau Jr. Prof. Dr. A. Andrieu-Brunsen – Leiterin der Forschungsgruppe „Smart Membranes“ am Ernst-Berl-Insitut für Technische und Makromolekulare Chemie – von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Universitätsprofessoren und –professorinnen für Chemie (ADUC) ausgezeichnet.

    Frau Jr. Prof. Dr. Andrieu-Brunsen hat die Fachwelt durch ihre originelle Arbeit über polymermodifizierte mesoporöse dünne Filme auf sich aufmerksam gemacht

  • 16.02.2016

    Zwei Millionen Euro für Professor Bastian J.M. Etzold

    Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Bastian J.M. Etzold

    Eine der begehrten Förderungen des Europäischen Forschungsrates (ERC) geht an den Darmstädter Chemie-Professor Bastian J.M. Etzold. Der „ERC Consolidator Grant“ für europäische Spitzenforscherinnen und -forscher ermöglicht es dem Professor für Technische Chemie in den nächsten fünf Jahren mit zwei Millionen Euro deutlich verbesserte Katalysatoren für die Niedertemperaturbrennstoffzelle zu entwickeln.