Startseite Aktuelles

  • 20.09.2017

    15 Jahre Studienprojekt DaMocles

    Zum Sommersemester 2002 war von Prof. Fessner ein neuartiges Studienelement in der Chemieausbildung eingeführt worden, das die projektorientierte multimediale Beschäftigung mit chemischem Fachwissen in Teamarbeit vorsieht: das Projekt Darmstadt Molecules oder kurz „DaMocles“. Im Darmstädter Curriculum ist es sowohl im Chemiestudium als auch im Studiengang Biomolecular Engineering ein eigenständiges Pflichtmodul, das jetzt mit einem Volumen von bisher 317 studentischen Beiträgen sein 15-jähriges Bestehen feiert.

  • 04.09.2017

    Dr. Christina Birkel erhält Exploration Grant

    Nachwuchsgruppenleiterin Frau Dr. Christina Birkel wird durch einen Exploration Grant der Boehringer Ingelheim Stiftung gefördert. Die eingeworbenen 80.000 Euro wird sie hauptsächlich für die Finanzierung eines promovierten Wissenschaftlers verwenden, der das Projekt Wet chemical synthesis of nanoscale and magnetic ternary carbides ab 01.02.2018 bearbeiten wird.

  • 03.08.2017

    ChemCup 2017

    Die ChemCup-Sieger 2017 aus dem Arbeitskreis Prof. Kolmar und Prof. Schmidt.

    Auch in diesem Jahr wurde wieder der ChemCup ausgetragen, das mittlerweile traditionsreiche Fußballturnier des Fachbereichs Chemie. Im Hochschulstadium fanden sich am 2.8.17 bei besten Wetterverhältnissen zahlreiche Teams ein, die verbissen aber sportlich fair um den Sieg in den Gruppenspielen und

  • 19.07.2017

    Jugend-Forscht-Sieger zu Gast

    Die Gewinner des TU Darmstadt-Sonderpreises beim Landeswettbewerb „Jugend forscht“ beginnen heute (17.7.) ihr Forschungspraktikum am Fachbereich Chemie. Lisa-Marie Müller, Katharina Krebs und Johannes Alexander Füßler von der Max-Beckmann-Schule in Frankfurt am Main überzeugten die Jury mit ihrem Beitrag „Voller Gastmoleküle – Netzwerke der Zukunft“. Beim Bundeswettbewerb gewannen die drei

  • 17.07.2017

    Luftreservoir unter Wasser

    Unter Wasser lässt sich der in der Natur weitverbreitete Salvinia-Effekt nun künstlich auf Oberflächen von ansonsten tiefschwarzen Kohlenstoffnanoröhren realisieren. Bild: AK Schneider

    Natürlicher Salvinia-Effekt erstmals in nanostrukturiertem Kohlenstoff realisiert

    Forscher der TU Darmstadt und der Universität Bonn haben Kohlenstoffmaterialien so modifiziert, dass sie unter Wasser auf ihrer Oberfläche eine permanent eingeschlossene Luftschicht anlagern können. Diese in der Natur als Salvinia-Effekt bekannte Eigenschaft kann zukünftig auch für technische Anwendungen interessant sein. Die Ergebnisse wurden kürzlich in der Fachzeitschrift Advanced Material Interfaces publiziert.

  • 03.07.2017

    Neuer Professor für Technische Chemie

    Prof. Dr. Marcus Rose

    Der Fachbereich Chemie der TU Darmstadt heißt zum 1. Juli 2017 Herrn Prof. Dr. Marcus Rose als Professor für Technische Chemie am Ernst-Berl-Institut herzlich willkommen.

    Herr Rose studierte Chemie an der Technischen Universität Dresden und promovierte in der Arbeitsgruppe von Prof. S. Kaskel. Nach einem Forschungsaufenthalt als DAAD-Stipendiat im Georgia Institute of Technology in Atlanta, USA, im Max-Planck-Institut für Kohlenforschung Mülheim a. d. Ruhr und einem Postdoktorat am Lehrstuhl für Heterogene Katalyse und Technische Chemie bei Prof. R. Palkovits, nahm er eine Stelle als Forschungsgruppenleiter an der RWTH Aachen an. Herr Rose war 2014/2015 Gastprofessor in

  • 29.06.2017

    Feierstunde: 10jähriges Jubiläum der Preisverleihung der Familie Bottling-Stiftung

    Preisträger Dr. Lukas Kaltschnee (mitte) mit der Stifterin Frau Dipl.-Kauffrau Nicole Hörig (rechts) und dem Stiftungsverwalter der Frankfurter Sparkasse Herrn Stephan Yanakourus.

    Promotionspreis 2017 geht an Dr. Lukas Kaltschnee

    Die Familie Bottling-Stiftung hat am 28. Juni 2017 zum zehnten Mal den mit 3.500 Euro dotierten Preis für eine herausragende Doktorarbeit im Fachbereich Chemie der TU Darmstadt verliehen. Diesjähriger Preisträger ist Herr Dr. Lukas Kaltschnee, der im Fachgebiet Organische Chemie in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Christina M. Thiele mit Auszeichnung promovierte. In seiner Doktorarbeit

  • 26.06.2017

    Zur Sommersonnenwende

    Merck-Experimentalchemievorlesung für Schülerinnen und Schüler

    Seit 2005 ist es zur Tradition geworden, dass die Professoren Michael Reggelin und Reinhard Meusinger gemeinsam mit Priv.-Doz. Stefan Immel und Dr. Christian Mehler sowie einigen Doktoranden/innen aus dem Arbeitskreis Reggelin, kurz vor Beginn der hessischen Sommerferien eine spektakuläre Experimentalchemie-Schülervorlesung veranstalten. Mehr als 300 Schüler/innen aus Darmstadt und Umgebung,

  • 31.05.2017

    Alarich-Weiss-Preis 2017

    Herr Thomas Fuchs (li.) und Herr Torben Schmidt (re.) wurden für ihre herausragenden Masterarbeiten mit dem diesjährigen Alarich-Weiss-Preis ausgezeichnet.

    Masterarbeiten von Herrn Fuchs und Herrn Schmidt ausgezeichnet

    Aus Anlass seines 70. Geburtstages haben die Schüler von Professor Alarich Weiss 1995 einen Preis für exzellente Arbeiten in Physikalischer Chemie an der Technischen Universität Darmstadt gestiftet. Damit wird jährlich eine hervorragende Masterarbeit von Studierenden

  • 22.05.2017

    Mehr Druck für mehr Kühlung

    Chemiker der TU Darmstadt und der Universität Lyon erforschen Wärmeabfuhr

    Effektive Kühlung ist die Voraussetzung für viele technische Prozesse und Produkte, zum Beispiel für neue, schnellere Generationen von Computerchips, welche immer mehr Abwärme produzieren, die abgeführt werden muss. Ein Nadelöhr für die Wärmeabfuhr stellt häufig der Übergang zwischen Bauteiloberfläche und Kühlflüssigkeit dar.

  • 16.05.2017

    Leuchtende Vorbilder: Jungforscher im OLED-Kosmos

    Hessische Top-Schüler forschten in Darmstadt zum Thema Organische Elektronik

    Zum 22. Mal hatte das Zentrum für Chemie (ZFC) mit Sitz in Bensheim 16 junge Hochleister aus ganz Hessen eingeladen, um sich in anspruchsvolle wissenschaftliche Nischen zu vertiefen und eigene Ideen zu entwickeln. Diesmal zum Thema Organische Elektronik. In vier Teams experimentierten

  • 11.05.2017

    Stefan Zens erhält Masterstipendium der Thomas Weiland-Stiftung

    Stefan Zens (2. v. l.) bei der Überreichung der Stipendienurkunde. Mit im Bild: Die Stipendiaten Gösta Stomberg, Luisa Pumplun, David Meister, Alexander Möller und Förderer Professor Thomas Weiland. Bild: Claus Völker

    Stefan Zens ist Masterstudent im Studiengang Molekulare Biotechnologie und gehört zu den besten drei Prozent der Bachelorabsolventinnen und Bachelorabsolventen seines Fachs. Für diese herausragende Leistung wurden er von der Thomas Weiland-Stiftung mit einem Masterstipendium ausgezeichnet.

  • 08.05.2017

    Phil S. Baran ist Preisträger der Emanuel-Merck-Vorlesung 2017

    Phil S. Baran ist Preisträger der Emanuel-Merck-Vorlesung 2017.

    Phil S. Baran, Professor für Chemie am Scripps Institut (TSRI) in La Jolla (Kalifornien, USA), ist diesjähriger Preisträger der zum 14. Mal vergebenen Emanuel-Merck-Vorlesung.

    Baran wird ausgezeichnet für seine richtungweisenden Arbeiten auf dem Gebiet der organischen Totalsynthese. So gelang es ihm bereits, weit mehr als hundert hochkomplexe wichtige Naturstoffe wie Indole und Terpene im Labor herzustellen. Sein Markenzeichen sind elegante Synthesen, die von

  • 04.05.2017

    Ausgezeichnete Dissertation

    Die Preisträger/innen und die Doktormütter/–väter auf der Preisverleihung. Preisträger des Fachbereichs Chemie ist Dr. Matthias Hempe (3. Reihe, 3. v. re.). Bild: Freunde der TU Darmstadt

    Dr. Matthias Hempe erhält Preis der Freunde der TU Darmstadt

    Einmal im Jahr vergibt die Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt e. V. den Preis für hervorragende wissenschaftliche Leistungen für die beste Dissertation jedes Fachbereichs der TU Darmstadt. Über diese Auszeichnung durfte sich in diesem Jahr Dr. Matthias Hempe freuen. Er erhielt den Preis für seine Arbeit „Vernetzbare Funktionsmaterialien

  • 02.05.2017

    Eine neue Möglichkeit zur Aufreinigung unseres Wassers

    Selektive Abreicherung kleiner Moleküle durch Elektroden auf Basis von metallorganischen Polymeren.

    Das Auffinden neuer und verbesserter Verfahren zur selektiven Abtrennung von Verunreinigungen aus unserem Trinkwasser stellt Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor große Herausforderungen. Neue Strategien sollen dabei helfen, die immensen Kosten zur Wasseraufreinigung zu verringern. Insbesondere die selektive Entfernung von toxischen Verbindungen, pharmazeutischen Wirkstoffen oder Pflanzenschutzmitteln,